31. Januar
SSIO @ Tonhalle

Wenn ein Rapper sich selbst „halb Mensch, halb Nase“ nennt, ist klar: Dieser Künstler hat genau die Art von Humor, der dem Genre oft so schmerzlich fehlt. Und wenn wir schon dabei sind: Eine Schippe mehr Grips wäre vielerorts auch nicht verkehrt. Den haben viele Rapper mit Sicherheit, reduzieren sich selbst aber auf Proll-Niveau und machen sich dadurch austauschbar.

„Um erfolgreich kriminell zu sein, musst Du verdammt schlau sein“, hat SSIO mal in einem Interview gesagt. Das fasst gut zusammen, warum er sich so stark von den meisten deutschen Rappern abhebt. Erstens: Kein Schubladendenken, zweitens: ein wacher Geist, drittens: scharfe, auf den Punkt gebrachte Beobachtungen. Dazu kommen eine dicke Packung Selbstironie – und natürlich geile Flows. Alles zusammen ergibt eine Mischung, die es im Deutschrap kein zweites Mal gibt und sich in SSIOs Videos nahtlos fortsetzt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?time_continue=59&v=S5waU7cZ34s

Ssiawosh Sadat, afghanisch verwurzelt und in Bonn geboren, kennt sich aus im Gangstermilieu. Kein Geringerer als Xatar holt ihn 2007 als erstes Signing seines frisch gegründeten „Label Alles oder Nix Records“ an Bord. Dann wird der Labelboss 2011 wegen einer Verwicklung in einen Goldraub eigebuchtet (Fußnote: Als Polizist verkleidet sahnte Gold im Wert von 1,7 Mio. Euro ab, von dem bis heute jede Spur fehlt). Der 5-jährige Zwischenstopp in der JVA tut Xatars Label keinen Abbruch – im Gegenteil.Xatar nimmti m Knast nahm sein zweites Album „415“ mit einem hineingeschmuggelten Diktiergerät au, und SSIO releast während dieser Zeit sein erstes Mixtape „Spezial Material” (2012). Im Jahr darauf droppt „B.U.M.SS.N“ – was von der Juice und HipHop.de zum Album des Jahres gekührt wird. 2016 erscheit sein zweites Album „0,9“ – und schon die erste Singelauskopplung „Nullkommaneun“ macht deutlich: SSIO ist so ein Stern in der Nudelsuppe des Deutschrap.

Wenn ihr den King Kong des deutschen Hip Hop live aus vollem Herzen „Nutööö!“ brüllen hören möchtet, habt Ihr im April die Gelegenheit dazu.


SSIO > Homepage // das Konzert wurde vom 7. April auf den 31.1.20 verlegt // TonHalle // Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr // VVK 37 Euro zzgl. Gebühren

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Slei8n08Cqk

About Julia Fell

view all posts

Exilsaarländerin, in jungen Jahren nach England verpflanzt, über einen Zwischenstopp im beschaulichen Passau in München gelandet, um irgendwas mit Medien zu studieren. Will entweder für immer hier bleiben oder doch noch nach Amsterdam ziehen. Mag Reggae, Rap, spleenige Menschen, große Männer mit schönen Augenbrauen und großer Schnauze, Gruselstreifen, Stinkekäse, Biografien und flache Witze. Mag nicht, dass ihr ständig jemand eine Berufsunfähigkeitsversicherung andrehen will. Im 9-to-5-Leben Fotoredakteurin.