Gehört: Spectrum Orchestrum – It’s About Time

„Jazz ist so intellektuell, er zielt auf das Gehirn, aber rührt nicht das Herz“, ordnete Al Di Meola sein eigenes Genre einst ein. Die Franzosen von Spectrum Orchestrum spielen experimentellen Jazz und Prog Rock, der ein hohes Maß an Aufmerksamkeit erfordert und die Synapsen zu Höchstleistungen anregt, die vermeintlich niederen Instinkte indes so gar nicht anspricht. Will sagen, von einem Wiesnhit sind Spectrum Orchestrum etwa so weit entfernt wie DJ Ötzi von Sun Ra. Ist das erstmal geklärt sind die drei Kompositionen auf It’s About Time ein wenig wie Mathematikhausaufgaben. Three To One dauert mit einer Minute in etwa so lange wie das 2er Einmaleins bis 10.

Das folgende About Time part 1,2 & 3 fordert mit über einer halben Stunde Spielzeit die volle Aufmerksamkeit und gleicht dem Lösen von komplexen Gleichungen. Das abschließende Not The End dauert mit 9:42 in etwa so lange, wie geübte Köpfe benötigen, um die explizite Formel für die Fibonacci-Folge kurz herzuleiten. Ihr seht, ich bin ein wenig überfordert angesichts der Wucht, mit der It’s About Time meine Rockmusik gewohnten Ohren herausfordert. Auch wenn sich mir bislang der Kosmos von Spectrum Orchestrum nicht vollends erschlossen hat „Hey Baby“ werde ich die nächsten Tage definitiv nicht grölen.

Spectrum Orchestrum – It’s About Time // Atypeek Music // VÖ: 30.09.2018 // > Facebook

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=-eZ9SCPxcTU