2. April
Soviet Soviet & Kill your Boyfriend

Postpunk/Noise/Independent-Doppelpack aus Italien

Das junge Trio Soviet Soviet aus der Hafenstadt Pesaro an der Ostküste Italiens erfindet das Postpunk-Gothikrock-Rad zwar nicht neu, aber ihr musikalisches Motiv, die hallende Gitarre, der treibende Beat, der knackiger Basslauf und die Knabenstimme machen im Gesamtpaket Laune – und fordern bei jedem mindestens ein angenehm nervöses Wippen ab. Manche sprechen von der Band, die sich 2008 gründete, als Erbe der stilprägenden Joy Division und The Cure. Vermutlich teilte auch felte-Labelchef Jeff Owens aus Kalifornien diese Meinung, der die Jünglinge 2013 unter Vertrag nahm. Ein großer Sprung nach vorne im Szenehit-Postpunk-Meer, bei dem die Band mit Label- und Krachkollegen wie Odonis, num.ber oder Lushes bestens im Revival-Strom seinesgleichen sucht.

Bühnenmitstreiter des Konzertabends: Kill your Boyfriend. Aber nicht etwa die Comic-Reihe von Grant Morrison, sondern das Shoegaze-Postpunk-Duo aus dem Umland von Venedig, Treviso. Matteo Scarpa an der Gitarre und Antonio Angeli am Schlagwerk mischen seit 2011 im business mit und haun auch ordentlich auf die 12. Mehr Noise! Andiamo ins Milla!

Tapefruit Osterfest: SOVIET SOVIET > Bandcamp & Kill your Boyfriend > Bandcamp // 2. April // Milla Live Club // VVK: 9 Euro, AK: 12 Euro

 


About Melanie Castillo

view all posts

curt München Art Direktion, Redaktionsleitung & Master of Self-Exploitation.