24. Juli
Skunk Anansie @ TonHalle

Ihre Schönheit ist wahrlich legendär. Sie hat eine Ausstrahlung wie kaum eine andere Frau im Biz. 
Die Maße eines Models, die Stimme einer Diva, die Power einer Löwin. Die Vergleiche mit Grace Jones, nicht von ungefähr. 
Es ist einfach so: Wenn Skin ihren Mund aufmacht (und dieser ist alles andere als klein), dann ist erstmal Ruhe im Raum. Dann ist Gänsehaut angesagt. Und manchmal kommt man sogar den Tränen nahe. Dann nämlich, wenn die Texte von Skunk Anansie rund um Deborah Anne Dyer (so Skins gebürtiger Name) Rassismus ganz easy zerschmettern und sexistische, homophobe und anderweitig beschissene Stigmata in der Luft zerreißen.

25 Jahre ist es her, dass das Quartett (welches übrigens nach wie vor in seiner Originalbesetzung besteht) die Musikwelt der 90er aufzumischen begann. Hedonism wurde zu einer Hymne für eine ganze Generation, die ihr gebrochenes Herzchen hinter weiten Hosen und engen Tops versteckte. 
Untypisch ist dabei, dass der wohl größte Hit der Band nicht dem Debüt Paranoid & Sunburnt , sondern dem Nachfolgeralbum Stoosh entstammt.

Doch das alles liegt ein gutes Vierteljahrhundert hinter uns. Schauen wir lieber ins Hier und Heute, denn da sieht es eigentlich auch ganz gut aus. 
Skin ist toll wie eh und je, Ace, Mark und Cass im besten Alter; und alle vier zusammen gehen sie auf Tour. Das Motto – wie könnte es anders sein – 25LIVE@25. Passend zum Jubiläum.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=iyT4Dj22SUA

 

25LIVE@25 ist aber auch der Name der Liveplatte, die pünktlich zum halbrunden Geburtstag erschienen ist. Darauf finden sich laute, leise, rockige und melodische, britische, kritische, punkige und softe Songs, eben ein Querschnitt der letzten zweieinhalb Jahrzehnte Bandgeschichte.

Seit der Neugründung Skunk Anansies im Jahr 2008 waren die Briten etliche Male auf Tour, auch in Deutschland. Vielleicht, um Versäumtes nachzuholen, denn nach der Auflösung 2001 war erstmal Ruhe eingekehrt. 
Vielleicht aber auch, weil alle alten und auch alle neuen Messages von Skin & Co. nichts an Bedeutung und Aktualität verloren haben.

Es sind komische Zeiten, in denen wir leben. Da kommt eine schwarze, laute, sexuelle und sexuell offene Frau genau richtig, um uns mal eine ordentliche Brise durch den Seitenscheitel zu dreschen.

Verlasst euch drauf – so schnell hört diese Gruppe nicht auf aufzutreten. Aber verlasst euch trotzdem nie auf ein allzu schnelles Wiedersehen, denn: Brexit und so. Wer weiß, wie easy es Bands künftig haben könnten, mal eben schnell eine Tour zu starten? 
Keine unbegründete Spinnerei, sondern ganz reale Sorgen, die die Band selbst in Interviews kundtut. 
Denken wir aber lieber, viel lieber positiv.

Nutzt also die Chance, holt euch Tickets und gebt euch dem Rock hin. Brit-Pop ist nice. Aber auch nice, dass die Insel noch laut und dreckig kann.


Skunk Anansie > Homepage // 24.07.2019 // Tonhalle München // Einlass: 19 Uhr // Beginn: 20 Uhr// 
Tickets ab 43,50 € zzgl. Gebühren an allen bekannten VVK-Stellen