07. Oktober
Saxon @ Muffathalle

And the bands played on. Sie werden einfach nicht müde. Die ehrwürdigen Herren von Saxon machen weiter, einfach immer weiter. Warum auch nicht. Solange Biff und Co. Scheiben wie Carpe Diem an den Start bringen, kann die Frage nach dem Renteneintritt nur mit: noch lange nicht! beantwortet werden. Auf dem im Februar veröffentlichten 23. Studioalbum zeigen sich die NWOBHM Veteranen stark und unverwüstlich. Songs wie The Pilgrimage, Remember The Fallen oder Age Of Steam knüpfen mit fetten Riffs, treibenden Rhythmen und starken Vocals an alte Glanztaten an. So hart, schnell und aggressiv haben sich die Nordengländer lange nicht mehr präsentiert. Spannend, wie sich die Setlist der kommenden Seize The Day Word Tour zusammensetzen wird. Werden Saxon zugunsten der aktuellen Songs auf den ein oder anderen Klassiker verzichten? Bekommt ein Coversong der Vorjahresscheibe Inspirations eine Chance? Auch nach 44 Jahren Karriere haben Saxon jede Menge Möglichkeiten und ihre unbändige Bühnenfreude nimmt ihnen eh keiner mehr.

Just before dawn in the cold light
We came out of the night
A great expectation from the man who ran the show
Will it rain, will it snow, will it shine, we don’t know
Are there clouds up in the sky

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/BgjJf-WpEis

 

Dass Saxon keine Angst vor klangvollen Namen haben, zeigen sie immer wieder bei der Auswahl ihrer Tourneegäste. Diesmal haben sie mit Diamond Head eine der führenden Bands der New Wave of British Heavy Metal eingeladen, mit ihnen die Bühne zu teilen. Diamond Heads 1980er Album Lightning To The Nations gilt als das Meister- und Referenzwerk der jungen Burschen aus den West Midlands. Innerhalb kürzester Zeit spielte sich die Band aus den kleinen Clubs auf die großen Festivalbühnen und tourte mit Iron Maiden, Black Sabbath oder AC/DC. Ihren Stempel im Geschichtsbuch des Heavy Metal hinterließen die beiden Gitarristen und Songwriter Brian Tatler und Sean Harris als Inspiration für Metallica und Megadeth. Laut Lars Ulrich sind Diamond Head die Initialzündung für das Riffing der jungen Metallica gewesen und Songs der Engländer wurden und werden gerne von den Kaliforniern gezockt. Und so dürften nicht weniger als alle Fäuste in die Luft gehen, wenn es heißt Am I Evil? Yes I Am!


Live: SaxonHomepage + Diamond Head > Homepage // 07. Oktober 2022 // Muffathalle // Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr // VVK: 37,50 Euro plus Gebühr

Foto: Kai Swillus

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/0l83SN64qq0