Samiam im STRØM

Der curt-Tipp für den 29. April: die Indierock-Pioniere Samian plus Walter Schreifels live im STRØM.

Höhen und Tiefen – Samiam können ein Lied davon singen. Oder auch 11 Platten daraus machen. Denn zwischen dem gleichnamigen Debüt aus dem Jahr 1989 und der letzten Platte „Trips“ von 2011 folgte nur allzu oft Ernüchterung nach Euphorie, Absturz nach Abfahrt. Waren sie einst die gefeierten und wegweisenden Indierock-Pioniere, die Weggefährten wie Sunny Day Real Estate oder Texas is the Reason maßgeblich beeinflussten, gab es immer wieder Kopfschütteln ob der kreativen Talfahrt.

Doch mit „Trips“ scheint man sich der alten Stärken besonnen zu haben und haut 13 kantige, gutgelaunte Tracks raus, die so nicht richtig in das 21. Jahrhundert passen wollen, aber genau deshalb zur Legendenbildung beitragen: Samiam sind original. Und bleiben es, auch wenn mit dem charismatischen Sänger Jason Beebout und Gitarrist Sergie Loobkoff nur noch zwei der fünf Gründungsmitglieder mit auf der Bühne stehen. Dem Anspruch an die eigene Historie tut dies keinen Abbruch. Und der hieß schon immer: Fast Forward.

SAMIAM “Storm Clouds” official music video from Medicine Agency on Vimeo.

Das Vorprogramm bestreitet kein Geringerer als Walter Schreifels – dem Mann hinter Rival Schools und Quicksand, Gitarrist von Gorilla Biscuits und Youth of Today. Und solo wohl einer der symphatischsten Bühnengäste, die München dieses Frühjahr beehren wird.

Was für ein Abend!

TEXT: Marc Sülzle


About Mirjam Karasek

view all posts

Quasselstrippende Lektorin und Mutter eines ebenfalls sehr redseligen jungen Kerlchens. Geht gerne auf Überraschungskonzerte und Flohmärkte, liebt Kommas an der richtigen Stelle, 70er-Jahre-Lampen ... Seit drei Jahren mischt sie bei curt als Online-Redakteurin und als Lektorin/Schlussredakteurin beim Magazin mit.