4. März
Sam Smith @ Zenith

Sam Smith kommt nach Deutschland. Der 22-jährige Brite, der zunächst auf weniger kommerziellen Radiosendern zu hören war, landete im vergangenen Jahr mit „Stay with me“ einen Hit, der ihn von jetzt auf gleich in die Charts und die Herzen vieler Fans beförderte.

Eingefleischtere Musikfreunde kennen Smiths Stimme bereits etwas länger. Als 2012 die Single „Latch“ der englischen Brüder von Disclosure erschien, kam kaum jemand drum herum, sich zu fragen, wer hinter dem impulsiven Gesang steckte. Mit mittlerweile über 100 Millionen Klicks war also binnen kurzer Zeit eine Stimme in den Ohren vieler Musikliebhaber. Das Gesicht dahinter kannte kaum jemand. Übrigens: Disclosure selber hielten Sam Smith anfangs für eine dicke, schwarze Frau.

Vor wenigen Tagen erst gewann Samuel Frederick Smith vier Grammys, bei sechs Nominierungen. Kein schlechtes Ergebnis für einen Mann, der selber sagt, wie glücklich er darüber sei, dass man ihn und seine Musik nun endlich kenne. Smith nahm seit seiner Jugend an Gesangsveranstaltungen und Wettbewerben teil, war Backing-Stimme seiner Jazzgesangslehrerin und trat bereits im Vorprogramm von Adele auf. Bis zum ersten eigenen Album, „In the lonely hour“, dauerte es dann aber noch mehrere Jahre.

An Humor mangelt es dem jungen Briten jedenfalls nicht. Nach Erhalt seiner Grammys dankte er seinem Ex-Freund, denn hätte er ihm nicht das Herz gebrochen, wären viele seiner Songs nicht entstanden – und so wiederum hätte er die begehrten Auszeichnungen wohl kaum erhalten. So ist auch zu erwarten, dass er bei seinen Live-Auftritten vielleicht ein wenig aus dem Nähkästchen plaudert. Ein sympathischer Mann mit einer Stimme mit Gänsehaut-Garantie auf Tour, da sollte man hin.


Sam Smith // 4. März // 20 Uhr // Zenith // VVK 30 Euro zzgl. Gebühren