5. März
curt präsentiert: The Rural Alberta Advantage

Für curt zu schreiben ist schön. Nicht nur, weil man seinen Traum, Musikjournalistin zu werden, zum Hobby machen kann, sondern auch, weil man auf einmal von Bands hört, die eigentlich vom eigenen Schirm schon lange verschwunden waren. So auch bei The Rural Alberta Advantage, einem Trio aus Toronto, Kanada. Ihr Song “Don’t Haunt This Place” aus dem Jahr 2009 verführte Blogs und Musikzeitschriften dazu zu schreiben: “Wenn ihr heute nur einen Song anhört, dann sollte es dieser sein.”

Das Lied des RAA-Debüts “Hometown” war noch nicht einmal eine offizielle Single und gehört trotzdem zu den beliebtesten Tracks der Band – wenn man den Top 5 von Spotify Glauben schenken darf. Nach “Hometown” glaubten viele, die viel verehrten Neutral Milk Hotel wiederzuerkennen. Sänger Nils Edenloff moniert mit einem kratzigen, etwas weinerlichem Tenor, der aber auch von Smashing Pumpkins’ Billy Corgan kommen könnte. Begleitet von dem treibenden, wundervoll aggressiven Drumparts von Schlagzeuger Paul Banwatt und Amy Coles zart durchscheinenden Harmonien über ihrem Bass oder Cello woben The Rural Alberta Advantage bisher vier gute, konstante Platten.

Die letzte erschien im Herbst vorigen Jahres und ist der Anlass für dieses Konzert im Hansa 39 am 5. März. Sie heißt “The Wild” und zeichnet in Kombination mit dem malerisch klingenden Bandnamen ein Bild von kanadischen Wäldern, Grizzlybären und schneebezuckerten Berggipfeln. Die Musik, die das Trio komponierte, enttäuscht dieses Bild nicht.

Wir bekommen den Indie-Rock, der sich von den Großen inspirieren lässt: ein Hauch von Springsteen, eine Prise Neil Young und immer wieder die kraftvollen, schnellen Schlagzeugsalven, wie die von The-Who-Schlagzeuger Keith Moon Tempo und Dynamik in die Songs bringen. Letzteres bildet einen wunderbaren Kontrast zu dem immer wieder einsetzenden Cello, das eine klagende Note in die Songs der Bands bringt. So bekommen die Stücke eine ungeahnte Tiefe, die auch thematisch in den Songs aufgegriffen wird: Das Album wurde unter anderem davon inspiriert, dass Sänger Edenloff sein Kindheitszuhause restlos niederbrennen sah.

Eine Geschichte, die RAA sicherlich auch während des Konzerts erzählen wird: Die drei sind dafür bekannt, die Inspiration für ihre Stücke offen auf ihren Konzerten darzulegen. Gepaart mit der Location verspricht das vor allem eines: einen intimen und emotionalen Konzertabend von einer offenen und ehrlichen Band mit toller Musik. Was will man mehr?

Ach ja, und wenn ihr heute nur einen einzigen Song hören solltet: Lasst es “Don’t Haunt This Place” sein.

Unsere Verlosung ist beendet, die Gewinner wurden informiert.


curt präsentiert: The Rural Alberta Advantage // Support: Yukon Blonde // 5. März // 20 Uhr // Feierwerk, Hansa 39 // VVK 18 Euro zzgl. Gebühren, AK 22 Euro
> Homepage > Facebook