26. bis 28. Januar: ROT von HUNGER&SEIDE

Nach GOLD sieht die Münchner Company HUNGER&SEIDE nun ROT. Ihre Mission: Als Superhelden die Abschottung vernichten, ausgrenzende Objekte enttarnen und die Welt retten > in der Muffathalle!

Seit 2006 entwickelt die Münchner Company HUNGER&SEIDE „eigensinnige und beunruhigende Performances“. Im zweiten Teil ihrer Trilogie GOLD/ROT/SCHWARZ zoomt sie auf den eigenen Mikrokosmos und seziert den Münchner Altstadtring als exemplarische europäische Mauer.

Ihre Fragen lauten: Worin besteht das Wesen der Mauer? Aus welchen Bausteinen ist sie aufgebaut? Und wie sieht ihre Fassade aus? Die Mauer als architektonisches Moment. HUNGER&SEIDE zieht jenseits der Fassaden eine Mauer aus detaillierten Rechercheergebnissen hoch. Vom Kleinen ins Große denken die vier Performer und landen in einer Weltbetrachtung, die eindeutig nach Superheroes schreit.

Rot Hunger&Seide München curt

Foto: Alexander Litschka

 

Und genau die starten dann auch richtig durch! Mit ihren Superkräften sprengen sie nicht nur den Altstadtring, sondern auch noch den Rahmen! Hier agieren vier Superperformer frei aus dem Moment heraus und gestalten das Abenteuer „Welt retten“ jeden Abend neu und einzigartig. Sie holen sich aufgeschürfte Knie und blutige Nasen und das alles nur, um uns zu bewahren! Was immer die Mauer auch trennt, wie klein oder groß sie auch ist, die vier Superheroes verfolgen eine Mission: einen neuen Raum zu schaffen, einen dritten Ort, an dem Begegnung wieder möglich ist!


ROT von HUNGER&SEIDE // 26./27./28. Januar // 20.30 Uhr // Muffathalle // VVK über München Ticket: 18 Euro / 10 Euro zzgl. Gebühr //
AK 18 Euro / 10 Euro


About Mirjam Karasek

view all posts

Quasselstrippende Lektorin und Mutter eines ebenfalls sehr redseligen jungen Kerlchens. Geht gerne auf Überraschungskonzerte und Flohmärkte, liebt Kommas an der richtigen Stelle, 70er-Jahre-Lampen ... Seit drei Jahren mischt sie bei curt als Online-Redakteurin und als Lektorin/Schlussredakteurin beim Magazin mit.