21. November
Rocko Schamoni @ Volkstheater

Déjà-vu mit dem King! Rocko Schamoni, der „King“ und einzig wahre Adels-Sohn Hamburgs, präsentiert „Songs & Stories“ aus fast 30 Jahren wahnwitzig melancholischer Schaffensphase.

Nachdem er erst im letzten Jahr mit seinem aktuellen Roman „Fünf Löcher im Himmel“ zu einer lauschig-verrauchten Trink-Lesung lud, steht nun erneut eine Krönungsmesse im Münchner Volkstheater an. Eine Messe, wie sie zuvor erst 2013 an Ort und Stelle unter tosendem Beifall und sogar einer Hochzeitseinladung abgehalten wurde.

Diesmal hat der Tausendsassa der Hamburger Schule sein aktuelles Album „die Vergessenen“, das er zusammen mit dem Orchester Mirage einspielte, in der Rückhand. Die güldenen Bälle spielt er diesmal jedoch nicht ausschließlich aus seiner musikalischen Ecke, sondern wird gewohnt Altes wie Neues aus seinem Schriftverkehr mit der Gesellschaft vortragen.

Für eine ausgewogene Mischung aus Pöbelei, gekonnt spitzer Zunge und akribischer Publikumsbeobachtung werden Texte aus dem Leben seiner Roman-Figur Michael Sonntag vorgetragen sowie zusammen mit seinem Freund Tex M. Strzoda leicht angestaubtes, sowie nigelnagelneues Liedgut angestimmt. Immer dabei: ein kühles Bier und ganz im Sinne der modernen Zeit eine vorgewärmte E-Zigarette.

Der Weg hierhin war steinig, aber auch mit braunem Gold gepflastert. Über die Jahre machten den Lütjenburger Dorfpunk sein gleichnamiger Bestseller-Roman, musikalischer Output und das Leben als einer der berüchtigsten Club-Besitzer Hamburgs erst wirklich zum „King“. Dabei ist auch sein Oeuvre im Zusammenspiel mit den Szene-Kollegen Heinz Strunk und Jaques Palminger nicht minder wegweisend – mit Studio Braun machte man den klassischen Telefon-Gag salonfähig und trieb ihn sowie das Genre des Hörspiels an die Grenze des Erträglichen.

Manch einer wird sich jedoch an den Kopf fassen, wenn man bedenkt, dass der einstige Bürgermeister-Anwärter auch unter die Schmuckdesigner ging. „Scheiße by Schamoni“ in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Gold-Künstler Jonathan Johnson sorgt bis heute für unerhört gute Publicity und auch der Weg in die Patisserie blieb mit „Hamburger Pfiff“ und der „braunen Elbphilharmonie“, u.a. nicht verschlossen. Lecker!

Bevor es nun also mit den Techno-Pionieren „Fraktus“ und deren neuen Album im Winter auf Tour geht, nimmt der König noch einmal Platz auf seinem Thron, um aus dieser langen Karriere mit unendlich vielen Seitenarmen frohe Kunde zu berichten. Mithilfe modernster Showtechniken (inkl. Bestuhlung) liefert King Rocko Schamoni eine Show der Superlative. Der hunting ground des Kultur-Indianers ist am 21. November das Münchner Volkstheater. Schal und Einstecktuch sitzen – bitte nehmen Sie Platz, der König ist im Haus!

Die Gewinner unserer Kartenverlosung wurden gezogen und informiert!


Rocko Schamoni & Tex M. Strzoda: Songs & Stories // 21. November // 20 Uhr // Münchner Volkstheater // Karten ab 16 Euro

Rocko Schamoni > Homepage > Facebook