04. Juli
Robert Cray @ Muffathalle

Ausgezeichnet mit fünf Grammy Awards hat Robert Cray seit den 70er Jahren mit mehreren Blueslegenden wie Johnny Copeland, den Vaughan-Brüdern und B.B. King gespielt. Während seiner soliden Karriere hat der Sänger und Gitarrist mehr als 25 Alben als Solokünstler und mit The Robert Cray Band veröffentlicht. Jetzt kommt Cray noch mal nach München, um sein aktuelles Album „That’s What I Heard“ (2020) auf der Bühne zu präsentieren.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=k03dsRUVbcQ


Mit 12 Jahre Alt fing Robert Cray an, Gitarre zu spielen. Die Liebe zum Blues entdeckte er in der Highschool – zu der Zeit besuchte er Konzerte seiner Idole Albert Collins, Freddie King und Muddy Waters und beschloss, seine eigene Band zu gründen. 1974 entstand dann The Robert Cray Band und nach vielen Touren durch die amerikanische Westküste veröffentlichten sie 1980 das Debüt-Album: „Who’s Been Talkin’?“

Von diesem Moment an begann Crays Karriere als Profimusiker. Fünf Jahre später nahm die Gruppe ihr viertes Album „Strong Persuader“ (1985) auf, ein Meisterwerk, das mit einem Grammy ausgezeichnet wurde. In den 90er Jahren spielte Robert Cray bei Projekten anderer Blues-Stars, darunter John Lee Hooker, Keith Richards und Eric Clapton. Danach wurde er 2011 in die Blues Hall of Fame der Blues Foundation aufgenommen. Und obwohl vier seiner Alben die Grammys gewannen, ist Cray jedoch immer noch ein beliebter Live-Performer:


Auf Tour zu sein und meine Musik zu spielen – das ist der Grund, warum wir damals als Band angefangen haben. Nicht, um eine Menge Platten zu verkaufen und das ganze Jahr über zuhause auf unseren dicken Hintern sitzen zu bleiben. Es geht um die Musik,“ erklärte Cray in einem Interview.

The Robert Cray Band > Homepage // 4. Juli // Muffathalle // Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr // VVK 38 Euro zzgl. Gebühren

Foto: Jeff Katz