QFFM | Queer Film Festival München

Heute kannst du alles sein und werden! Heißt es. Doch das macht es für junge Menschen schwierig, die angesichts unzähliger Möglichkeiten erst noch sich selbst und ihren Weg finden müssen. Das gilt auch für die sexuelle Identität, die selbst im Jahr 2017 mit vielen Fragen verbunden ist. Der Schwerpunkt des QFFM | Queer Film Festival München liegt in diesem Jahr daher auf der jungen Generation. Wie wachsen junge, queere Menschen in Europa und dem Rest der Welt auf? Im Kunstverein München wird zudem mit  Gästen aus dem künstlerischen, wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Bereich darüber diskutiert, was es heißt, in München queer zu sein.

Der Startschuss für die 2. Ausgabe fällt am 12. Oktober 2017 mit “Bar Bahar”. Der Film erzählt die Geschichte von drei arabischen Frauen mit israelischen Pässen in Tel Aviv, die einen schwierigen Balanceakt zwischen tradierten Rollenvorstellungen und einem modernen, selbstbestimmten Leben zu meistern haben. In “Hunky Dory” wiederum wird mit dem herkömmlichen Männerbild gespielt, wenn sich Paradiesvogel und Glam Rocker Sydney, der als Drag-Künstler sein Geld verdient, plötzlich um seinen 11-jährigen Sohn kümmern muss. Am 15. Oktober 2017 findet das Festival mit diversen Kurzfilmen seinen Abschluss. Mehr Infos zum Festival findet ihr > hier

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*