21. April
Protomartyr @ STROM

Nach der Tour mit Metz letzten Herbst kommt das Postpunk-Quartett aus Detroit im April für drei Shows mit den nicht weniger interessanten INVSN (Side-Projekt von Dennis Lyxzén von Refused und The (International) Noise Conspiracy) nach Deutschland.

Beim aktuellen, vierten Album Relatives In Descent (2017) hat das Quartett Protomartyr nicht mit Scheuerpulver gespart und schrubbt an allen Ecken und Kanten, ohne was von seinem seit 2008 liebgewonnen Detroit-Underground-Postpunk wegzuschmiergeln. Hier werden vielmehr Grenzen zwischen Garagerock, Postpunk und Wave getestet und schlagen gerade mit Songs wie Half Sister voll in die altbewährte Rille.

Joe Caseys Bariton hat nichts an ungestümer Trotzigkeit verloren – die Gefühle ausgefranst, die Perspektive trüb. Das Album ist weitestgehend während der Wahlphase 2016 entstanden, somit kann man die emotionale Grundlage nachvollziehen, die die Scheibe prägen. Allerdings kommt Casey nicht mit dem erhobenen Schlaumeier-Zeigefinger daher, sondern bringt seine Gedanken über die Welt allgemein zum Ausdruck – er sinniert über die Nachkommen und was sie einmal von uns erben werden. Die Wolke der Ungewissheit, in Zeiten der Fake-News und echter Scheiße, findet sich ungefiltert auf dem Tonträger wieder.

Support: INVSN > Hier geht’s zum Interview mit Frontmann Dennis Lyxzén von INVSN


Protomartyr > Homepage INVSN > Facebook // 21. April // STROM // Einlass: 20 Uhr // VVK: 16 Euro zzgl. Gebühren

 


About Melanie Castillo

view all posts

curt München Art Direktion, Redaktionsleitung & Master of Self-Exploitation.

1 Kommentare

  1. […] bis es soweit ist, freuen wir uns auf den 21. April im STROM, wenn INVSN im Vorprogramm von Protomartyr ihre EP „forever rejected“ in München live vorstellen […]

Comments are closed.