18. Oktober
Im Kino: Pixadores

„Quem não é visto, não é lembrado“ (Auf Deutsch: Wer nicht gesehen wird, wird nicht erinnert). So ist die Geschichte der Protagonisten von Pixadores (2014), ein Dokumentarfilm des Regisseurs Amir Escandari über die Pixação-Graffitibewegung in São Paulo, Brasilien. Mit einem sensiblen Blick auf die Favelas und ihre Realität stellt die Dokumentation die starke Verbindung zwischen Graffiti und Politik in einer der größten Metropolen der Welt dar. Und jetzt können alle Street-Art-Fans es endlich in München ansehen.

Nach langem Hin und Her und mit der Hilfe von Blackstreets und Rotzfrech Cinema wird der Film im Oktober durch zehn deutsche Städte präsentiert. Eine gute Chance, um Projekte abseits des Mainstreams zu sehen.

Pixadores ist die Geschichte von vier jungen Männer, die in São Paulo wohnen. Wie viele andere in den Favelas, sind sie arbeitslos und kämpfen sich durch den Alltag ums Überleben. Darin ist Pixação ihre Stimme. Eine Graffitibewegung, die in São Paulo startete, in der Mitte eines Betondschungels. Ohne Geschirr oder eine andere Sicherung hinterlassen sie ihre Spuren auf Hochhäusern, Brücken, Balkons und Dächern. Je höher desto besser. Auch wenn das eigene Leben auf dem Spiel steht.

Solches Adrenalin wurde genauso in Deutschland gespürt. Der Film zeigt die Auswirkung dieser Protestbewegung in Europa, als die brasilianischen Künstler ihr Werk in der Berlin Biennale präsentierten. Dort wurden ihre Ideale infrage gestellt: Ihre Welt dehnte sich außerhalb der Favela aus und traf auf die europäischen Regeln …

Deswegen bedeutet Pixação mehr als Graffiti. Es ist ein stummer Schrei, um nicht unsichtbar zu sein, um eine Identität innerhalb der Anonymität der Armut zu finden. In einem Kontext von Polizeimissbrauch, Diskriminierung und Korruption ist diese soziale Bewegung eine Revolte, eine Rebellion, die zum Denken anregt. Und vor allem nicht vergessen werden sollte.

Pixadores Kino Tour 2018 > Infos // 18. Oktober // 20 Uhr // Zielstattstraße 37 // Entritt: auf Spendenbasis
> Homepage > Facebook