Gehört: Pigs – Wronger

„Pigs“ – einfach und simpel – soll ein Name sein! Damit ihn weder die Presse noch irgendwelche Werbefutzis verhunzen können.

So oder ähnlich dachten Dave Curran, der ansonsten bei Unsane den Bass bedient, und Schlagzeuger Jim Paradise (Player’s Club, Freshkills, Hellno), als sie einen Namen für ihr frischgebackenes gemeinsames Projekt gesucht haben. Dave Curran wechselt bei den Pigs von Bass an die Gitarre. Produzent Andrew Schneider, der schon für Converge, Unsane oder Cave In gearbeitet hat, wurde eingeladen, ein paar Konzert mitzuspielen. Und war so begeistert, dass er das lärmende Trio fortan vervollständigt.

Wie das klingt? Stellt euch die letzten 45 Minuten eines Überseeflugs vor, wenn sowohl die Geduld als auch eine funktionierende Klimaanlage nicht mehr wirklich vorhanden sind. Oder wie eine hitzige Diskussion nach durchzechter Nacht auf irgendeinem Diskoparkplatz, ob man 41 Euro durch drei teilen kann. Oder wie der Moment, in dem sich dein linkes Hinterrad von der Achse löst und in aller Seelenruhe an dir vorbeirollt, während du die Rabatte umpflügst.

Fazit: Alles in allem klingen die Pigs genau so wie drei Typen, die über Jahre hinweg unzählige Konzerte mit vielen Bands in Dutzenden Ländern gespielt haben und nach all dem ihre Finger einfach nicht vom Krach lassen können!


Pigs – Wronger // Solar Flare Records/Broken Silence // VÖ: 02.10.2015
PIGS > Homepage > Facebook