2. bis 6. September
Philipp Weber „DURST – Warten auf Merlot“

Deutschlands radikalster Verbraucherschützer bringt Klarheit in die trüben Gewässer der Trinkkultur.

Der Kabarettist Philipp Weber widmet sich in seinem neuen Programm „DURST- Warten auf Merlot“ den flüssigen Gaumenfreuden. Und serviert ein furioses Meisterwerk der Volksaufklärung, mit dem er ein Ziel verfolgt: mehr lachende Gesichter, glückliche Menschen und eine bessere Welt. Zum Schlapplachen komisch.

Vernünftiges Trinken will gelernt sein, sagt der studierte Chemiker und Biologe Philipp Weber und liefert Antworten auf bierernste Fragen. Denn was Menschen im Land des Reinheitsgebots alles als trinkbar vorgesetzt wird, ist ein Skandal. Red Bull beispielsweise schmeckt wie der Morgenurin eines zuckerkranken Gummibärchens. Milch ohne Fett ist keine Milch, sondern Quatsch. Stille Wasser sind nicht tief, dafür absurd teuer.

In seinem Programm „DURST- Warten auf Merlot“ räumt der virtuose Sprachkünstler Philipp Weber radikal mit Gesundheitsmythen auf und feuert seine Pointen über den Bionade-Hype und den Aluminiumverbrauch durch Nespresso-Kapseln gnadenlos ab. Durststrecken sind bei diesem mitreißenden Programm nicht zu erwarten.

>> Münchner Lach- und Schießgesellschaft

Text: Birgit Bramlage