12. Dezember
curt präsentiert: Peaches

Die Musikerin und Performancekünstlerin Merrill Beth Nisker, die sich angelehnt an einen Nina-Simone-Song das Pseudonym Peaches gab, hat nach sechs Jahren endlich ein neues Album veröffentlicht. „Rub“, angeblich in einer Garage in Los Angeles aufgenommen, vereint minimalistische Beats und 80s-Pop mit eindeutigen Texten. Schon der Auftaktsong „Close up“ ist eindrucksvoll: ein Duett mit Sonic-Youth-Frontfrau Kim Gordon.

Nisker – 1968 in Toronto, Kanada, geboren – wurde dort zunächst Mitglied des Folk-Trios „Mermaid Cafe“, um später, im Jahr 1995, die Rockband „The Shit“ zu gründen. Im selben Jahr erschien Peaches’ erstes Soloalbum. 2000 nahm das Berliner Label Kitty-Yo sie unter Vertrag. Seitdem lebt und arbeitet sie in der Hauptstadt. Eine künstlerische Arbeit, die sehr vielfältig ist. So inszenierte sie zum Beispiel 2010 im Theater Hebbel am Ufer die Rock-Oper Jesus Christ Superstar als One Woman Show und übernahm darin als Peaches Superstar die Hauptrolle.

Aus der weiblich dominierten Electro-clash-Szene kommend, stürzt sich Peaches mit immer wieder neuen Provokationen in den Geschlechterkampf und wird dafür von Legenden wie Yoko Ono oder Iggy Pop verehrt. Einer ihrer Songs war in Sophia Coppolas oscarprämiertem Film „Lost in Translation“ zu hören. Björk und Marilyn Manson gingen mit ihr im Vorprogramm auf Tour. Live erscheint Peaches wie eine leicht verstörende Mischung aus Superheld und Pornostar aus der Zukunft. Ein Spektakel also, das es zu bewundern gilt, sobald sich die Gelegenheit bietet.

Mit curt hättet ihr die Gelegenheit, umsonst mitzukommen: Wir verlosen 3 x 2 Tickets fürs Konzert. Schreibt unserer Glücksfee ein paar freundliche Zeilen an willhaben@curt.de mit Betreff „Peaches“. Wir wünschen euch viel Glück!

Unsere Verlosung ist beendet, die Gewinner wurden informiert.


curt präsentiert: Peaches – Tour 2015 // 12. Dezember // 20.30 Uhr // Technikum // VVK 27 Euro zzgl. Gebühren, AK 33 Euro

Peaches > Homepage > Facebook