19. November
curt präsentiert: Parquet Courts

Americana Punk mit Tanzeinlage

Beim mittlerweile sechsten Album der Kombo aus Brooklyn, New York, steckt wieder der gewohnte Mix aus schrammligen Punkgitarren, lärmenden Noise-Art, lässige Grooves und Sprech-Singsang an – dieses Mal allerdings mit einem sonderbar zärtlichen Touch. Diese Entwicklung kann sich maßgeblich Produzent Brian Burton aka Danger Mouse auf die Fahne schreiben, aber letztlich scheint sich auch die Qualität im Songwriting der Band verändert zu haben:

“The ethos behind every Parquet Courts record is that there needs to be change for the better, and the best way to tackle that is to step out of one’s comfort zone”, so Sänger und Gitarist A. Savage. “I personally liked the fact that I was writing a record that indebted to punk and funk, and Brian’s a pop producer who’s made some very polished records. I liked that it didn’t make sense.”

Das Ziel bei Wide Awake! (VÖ: 18. Mai) war, ein Album mit der Aufgabe zu machen, dem vielerorts verbreiteten Hass entgegenzuwirken und den Hörer schlicht und ergreifend zum Tanzen zu bringen – Groove! Fun! Empörung! Oder mit den Worten von Austin Brown, Sean Yeaton, Andrew und Max Savage: “Expressing anger constructively but without trying to accommodate anyone.”

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=eZXS8Jpkiac

Die Gewinner unserer Kartenverlosung wurden informiert!

curt präsentiert: Parquet Courts // 19. November // Ampere // Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr // AUSVERKAUFT!

 

 


About Melanie Castillo

view all posts

curt München Art Direktion, Redaktionsleitung & Master of Self-Exploitation.