3. Dezember
curt präsentiert: Pagan im Strom

Reinwaschung in Schwarz.

„Il Malocchio Si Apre“, auf Deutsch: „Der böse Blick öffnet sich“ titelt der erste Track des Debütalbums der Australier von Pagan. Und so beginnt “Black Wash” schon hier mit knappen zwei Minuten, die den unverkennbaren Stil der noch jungen Band aus Melbourne durchdeklinieren. So gar nicht im Pagan-Rock verwurzelt keift sich Sängerin Nikki Brunnen durch satte 40 Minuten Black Metal, Rock n Roll, Sludge und einen Hauch Punk, ehe sich der Böse blick wieder schließt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=q8F1vdXDXzo

Ähnlich durckvoll gestalten sich auch die Live-Shows um die auf den ersten Blick eher zierliche Sängerin, die es aber locker mit etablierten Sludge-Göttinnen wie Laura Pleasants von Kylesa aufnehmen kann. Doch auch wenn auf den 8 auf Platte gebanntne Mahlströmen ordentlich der Wind tost, verfügt der Pagan-Hybrid mit umgedrehtem Kruzifix in der Hand über genug Rock-n-Roll-Swag um für durchschwitze Club-Konzerte zu sorgen. Die erste Europa-Tour führt sie so auch zu uns, wo sie am 3. Dezember den bösen Blick ins Strom werfen werden.

In Australien längst kein Geheimtipp mehr, sind Pagan vor allem durch ihre starke Front bedingt ein absoluter Pflichttermin, den es so in heimeliger Größe wohl kein zweites Mal geben wird. Diversen Unkenrufen zum Trotz ist ihr Blackened Rock n Roll alles andere als ein Rohrkrepierer und einer der vielversprechendsten Neuerscheinungen diesen Jahres.

Verlosung: Für alle Neugierigen, die diesen aufregenden Genre-Mix und Nackenöffner einmal live erleben wollen, halten wir mit etwas Glück 3 x 2 Freikarten bereit. Einfach eine Mail mit Betreff Pagan an ichwillgewinnen@curt.de und ihr landet im schwarzen Lostöpfchen.

curt präsentiert: Pagan > Homepage // 3. Dezember 2018 // STROM // Beginn 21 Uhr // VVK 14 EUR zzgl. Gebühren