Gehört: Not Scientists – Golden Staples

Es braucht bestimmt kein vertieftes wissenschaftliches Studium um auf folgende Formel zu kommen: Boring Bands Sucks! So Don’t Be Boring!! Und damit es nicht langweilig wird, kommt es immer auf die richtige Mischung der verwendeten Zutaten an. Nicht zu wenig aber auch nicht zu viel und ohne die perfekte Menge an Salz schmeckt es selten richtig gut.

Der Franzosen-Vierer Not Scientists nimmt sich das Beste aus dem Hier und Jetzt und versetzt den Sud mit bewährten Sounds aus vielen Jahren Rock- und Punkgeschichte. So um die 2000er Jahre herum gab es eine ganze Reihe von Bands, die den Pop und die Melodie wieder zurück ins Gitarrengeschehen gebracht haben. Mir kommen beim Titel Track Golden Staples zum Beispiel versteckte Hinweise auf Würzburgs Finest Miles in den Sinn. Der Chor im Hintergrund hat sich zumindest inspirieren lassen. Die unverwüstlichen Weezer standen hin und wieder auch Pate. Undertones, Buzzcocks, die Boys, Joy Division oder The Cure – alles Bands die ihre Zuhörer auch nicht langweilen wollten oder wollen – lassen sich ohne Experimentierkästen auf dem bandinternen Periodensystem extrahieren. Sheldon Cooper würde die Collegepunker höchstwahrscheinlich nicht auf seinem Sofaplatz sitzen lassen, ein Happen von seinem Hähnchen Satay mit extra Erdnusssoße ist aber allemal drinnen.

Not Scientists – Golden Staples // Kidnap Music + Rookie Records / Cargo Records // VÖ: 13.04.2018 // Facebook