19. bis 21. Mai
Noise Mobility Festival 2018

Das Festival der europäischen Subkultur geht dieses Jahr in die 8. Runde – es versteht sich je her als künstlerlische Plattform jenseits des Mainstream, und bietet Künstler*innen unterschiedlichster Richtungen eine Base. Ob mit experimenteller Rockmusik, Performance-Kunst, Ausstellungen oder dem DIY-Flohmarkt – vom 19. bis 21. Mai ist Münchner Glockenbachwerkstatt erneut das Zentrum der europäischen Underground-Szene. Noise Mobility Festival – do it yourself, do it together!

Das Programm startet am 19. Mai um 15 Uhr  im Garten, Café und Foyer der Glockenbachwerkstatt mit dem offenen Markt von und für Münchener Musikschaffende, mit dem Ziel mit den Besuchern in Kontakt treten, Erfahrungen austauschen und netzwerken zu können. Ab 17.30 Uhr folgt ein Vortrag über die Musikszene in Kroatien und über ost-/südosteuropäische Netzwerke. Münchener Labels und Musikveranstalter sind eingeladen, direkt an der Diskussion und Präsentation teilzunehmen. Ab 18 Uhr startet die Vernissage “The journey is the reward” von Iris Špringer, die verschiedene Techniken wie Fotocollagen, Zeichnungen, Skizzen, Illustrationen und Malereien verschmelzen lässt. Auf dem Festival stellt die Künstlerin eine Auswahl ihrer Photocollagen aus, bei denen Freundschaft, die Liebe sowie ihr eigenes Wachsen gefeiert werden. Eine unendliche Suche nach der eigenen Identität. The journey is the reward.

Ab 20 Uhr: Musikperformances von Eshna_TRON
2012 als „sonisches Diskurs-Labor“ zur Erforschung transkolonialer und queerer
Potentiale der Popmusik von Peter Arun Pfaff & Didi Neidhart gegründet. Die Geschichte der elektronischen Popmusik wird von den Rändern ihres euro-zentrischen Weltbildes neu erhört und gefeiert.

Ab 21 Uhr: Konzerte
Sudoku Killer (Psychedelic/Jazz/Noise) aus Rom > Facebook
Franz Kafka Ensemble (Instrumental/Rock/Jazz/Worldmusic) aus Zagreb > Facebook
After hour ab 0.30 Uhr mit MajMusicalMonday/Noise Mobility Festival DJ-Team …


20. Mai
Der zweite Tag des Festivals startet ab 14 Uhr wieder im Garten, Café und Foyer der Glockenbachwerkstatt mit dem DIY-Flohmarkt und geht dann direkt um 20 Uhr wetier mit dem Showcase von den Silver Dolls (Postrock/Indie/Rock) aus München. > Bandcamp

Es folgen die Auftritte von BOB Cooper (ein interaktives Soloprojekt) aus Paris, Melt downer (Psychedelic/Rock/Dub) aus Österreich > Bandcamp und Hexenschuss (Keyboard & Drum-Duo) aus Amsterdam > Homepage

21. Mai
Der dritte und letzte Tag beginnt mit einem späten Frühstück und der Vinissage der Ausstellung ab 12 Uhr und dem anschließenden DIY-Flohmarkt ab 14 Uhr.
Die Musikperformance von Formation OTZO ab 20 Uhr gibt den Startschuss für das Abendprogramm mit trashigen Drumcomputersounds und Samples, untermalt und zusammengehalten von Basslines, mal afrikanisch, mal dubbig, mal rockig, mal jazzig.

Ab 21 Uhr spielen The New Colossus (Postrock/Indie) aus München > Bandcamp,
We Too, Will Fade (Very Okay Music) aus München > Bandcamp and last but not least als Abschluss des Festivals beloved Appalaches (Instrumental Postrock) aus Montreal, Canada). > Bandcamp

After hour ab 01.00 mit MajMusicalMonday DJ-TEAM

Noise Mobility Festival #8 > Facebook // 19. bis 21. Mai // Bürgerhaus Glockenbachwerkstatt // Tageskarten AK: 16 Euro, VVK, 12 Euro, Drei Tage-Ticket 30 Euro

 


About Melanie Castillo

view all posts

curt München Art Direktion, Redaktionsleitung & Master of Self-Exploitation.