9. September
Night Beats @ Import Export

Von Mythen und Männern. Die Night Beats aus Seattle begeistern seit nunmehr fast zehn Jahren mit ihrer elektrisierenden Mischung aus texanischem Psych-Rock, Folk, Soul und Blues. Die hinzugenommenen RnB-Elemente verleihen der Band um Danny „Lee Blackwell“ Rajan Billingsley eine ungeahnt tanzbare Note, bei der man sich nur wundern kann, warum es die Night Beats noch nicht auf einen der zahlreichen Tarantino-Soundtracks geschafft haben. Über Heavenly Recordings hat sich Black-Keys-Mastermind Dan Auerbach dem neuesten Album Myth of a Man angenommen und den Sound von Lee Blackwell in poppigere Gefilde überführt. Eine schmutzig-erdige Mischung der bisherigen Nachtschwärmer-Oden steht uns am 9. September bevor. Denn da präsentiert das Psychedelic-Kollektiv Behind the Green Door die Band aus Seattle im Import Export.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=a4sWlyCoMwo

 

Outlaw-RnB wird das Klangspektrum dieser anachronistischen und doch ungemein zum Hüftschwung anregenden Band genannt. Tatsächlich handelt es sich bis zum vermeintlichen Mainstream-Durchbruch dieses Jahres bei den Night Beats jedoch um einen gut gehüteten Geheimtipp, der außerhalb der Vereinigten Staaten eher durch Umtrieb im Fahrwasser von Bands wie Black Rebel Motorcycle Club, The Growlers, Black Lips oder den Black Angels Beachtung fand. Mittlerweile besteht die immer wechselnde Besetzung aus fünf Musikern, nachdem Billingsley die Aufnahmesessions mit Dan Auerbach trotz des frischen und geradezu tänzelnden Sounds als die destruktivste Phase der Band bezeichnete. Ganz ohne weitere Gründungsmitglieder sieht er die Zukunft der Band jedoch ganz vorne, während auf Myth of a Man sogar altgediente Session-Musiker von Elvis Presley bis Aretha Franklin mit im Studio standen.

Die Homebase immer noch im texanischen Austin verortet, ist Billingsley, der sowohl hinduistisch als auch katholisch erzogen wurde (what?), ein Spiritueller, dessen schrammelig bis transzendentales Gitarrenspiel genau das ausdrückt. Zwischen Garagengerümpel und dunklem Nachtclub schlingern seine Saiten fiebrig bis hallig in den Gehörgang, muten modern und dennoch nostalgisch an. Er erinnert an alte Helden und sorgt gleichwohl dafür, froh zu sein, solche Musik heutzutage noch derart frisch serviert zu bekommen. Manch einer mag sich an Myth of a Ma” beißen und stören, klingt es doch so ganz anders als die früheren Veröffentlichungen der Night Beats. Sicher ist jedoch, dass am 9. September im Import Export feinste Ware im Strom aus Soul, Psych und Americana serviert wird.


Behind the Green Door presents: Night Beats > Homepage // Support: Dire Wolves > Homepage // 9. September 2019 // Import Export // Beginn 20:30 // VVK 15 EUR zzgl. Gebühren