Gehört: Nico Laska – All We Had

Es hätte für Nico Laska alles so gut werden können diesen Sommer: Neue EP im Juli und eine schöne Tour, inklusive Stopp im noch viel schöneren München. Doch Corona – ja, wir können es alle schon lange nicht mehr hören – hat Nico Laska und seinem Team, wie so vielen anderen Musikern auch, einen gewaltigen Strich durch die Rechnung gemacht. Nichts geht mehr. Die Konzerte-Branche liegt weiterhin so gut wie brach. Besserung ist auch nicht wirklich in Sicht. Wenigstens erscheint immer noch neue Musik – mehr haben wir nicht in diesem festivallosen Sommer. Wie passend das da Nicos Single von der bald kommenden zweiten EP „All we had“ heißt.

 

Der ehemalige „The Voice of Germany“-Teilnehmer, der gehörig Unterstützung von den Blackout Problems bekommt, hat seit seiner letzten EP „Fine“, die 2018 erschienen ist, einen krassen Entwicklungssprung gemacht. „All we had“ ist poppig, emotional und nochmal um einiges facettenreicher als der gitarrenlastige Singer-Songwriter Sound aus Jungspund Nicos Anfangstagen. „All we had“ hat einen fetten Beat, einen catchy Refrain und damit richtig Ohrwurm- Potential. „The record is always running“ singt Nico auch im Song. Zumindest ein kleiner musikalischer Trost, bis es wieder los geht mit den so vermissten Konzerten.


Nico Laska – „All we had“ // Instagram > Facebook