19. Februar
curt präsentiert: Nic Cester

You look so fine that I really wanna make you mine!

Bei Nic Cester kommt man einfach nicht an seinem größten Erfolg mit seiner ehemaligen Band Jet aus dem Jahr 2003 vorbei. Die australische Band hatte sich 2012 nach jahrelangem Touren und nicht zuletzt vielen Streitereien getrennt. Nach dem Ende der Band ging Nic für auf Weltreise, lebte eine Zeit lang in Berlin und schrieb schließlich in seiner neuen Heimat Italien sein erstes Solo-Album Sugar Rush.

Allerdings macht er auf seinen Solopfaden nicht da weiter, wo Jet aufgehört hat. Vielmehr nutzte er die Chance, um alles zu überdenken. Anfangs war er gar nicht mal sicher, ob er überhaupt noch weiterhin Musik machen wollte. Letzten Endes entschied er sich aber für einen musikalischen Neustart, vom fetzigen Indie-Rock hin zu melodischen Sounds. Leicht war der Schritt jedoch nicht, denn ohne seine alte Band und die altgewohnten Klänge wusste er bisweilen nicht, wie er in seiner absoluten Freiheit das Songwriting anpacken sollte: “With Jet, if you had an idea, you could do it immediately in a live situation, no matter if it was good or not.” Nun probierte er viel herum und das klang manchmal gut und manchmal schrecklich, wie er selbst sagt.

Nic greift auf seinem Solowerk verschiedene Genres auf, die ihm nicht zuletzt auf seinen Reisen begegnet sind: Soul, Blues, HipHop aber auch Rock. Produziert wurde das Solodebüt von Jim Abbis, der schon mit Adele, den Arctic Monkeys und auch Kasabian gearbeitet hat.

Im Februar kommt er mitsamt italienischer Band nach München – Jet Songs sollte man wohl eher nicht erwarten, aber Nic Cester wird mit seiner kraftvollen Stimme und unschlagbaren Bühnenpräsenz sicherlich nicht geizen.


curt präsentiert: Nic Cester > Homepage // Sugar Rush – Tour 2018 // 19.02.2018 // STROM Beginn 21:30 Uhr //  // VVK: 18 Euro, AK: 23 Euro

Die Gewinner unserer Kartenverlosung wurden informiert!