Gehört:
NH3 – Hate & Hope

Bella Italia, bella Skapunk. NH3 kommen aus Pesaro, einer Stadt die eine der Touristenhochburgen an der Adria bildet. So ein Schicksal ist selten ein guter Nährboden für eine üppige subkulturelle Szene. Es sei denn, man macht es selber.

So wie die sieben Freunde von NH3, die seit 2002 gemeinsam hochenergetischen Skapunk spielen. Peitschende Bläsersätze, entflammende Texte, eingängige Chöre mit tanzbaren Off-Beats durchsetzten Arrangements und eine grundsolide Punkverbindung aus Gitarre, Bass und Schlagzeug bilden die Summenformel für diese NH3. Gesungen wird in Italienisch und Englisch, was den Songs einen besonderen Charme verleiht. Im Gegensatz zum unbeschwerten Urlaubsimage ihrer Heimat sind die Texte von NH3 geprägt von einer klaren Haltung. Die Band vertritt eine „Old School“-Attitüde, bei der „united we stand“ noch etwas zählt. Sie glauben an den Geist der Integration und sind antifaschistisch und antirassistisch geprägt. NH3 versuchen mit ihrer Musik, ihre kritische Sichtweise auf Probleme der Gesellschaft darzustellen und ihnen Ausdruck zu verleihen.

NH3 sind aktiv, wollen aufzurütteln und dich animieren, mit offenen Augen und klarem Verstand durch die Welt zu gehen, um diese nachhaltig zu einem gerechteren und faireren Ort mit den gleichen Chancen für jeden zu machen. Bei allem Engagement ist „Hate & Hope“ eine Platte, die Spaß macht und die man auch nur für die Musik alleine mögen kann. NH3 müssen sich 2016 überhaupt nicht länger im Schatten von Talco, RedSka und dergleichen erfolgreichen Importen aus Italien verstecken. Solide Mucke von Fans für Fans!


NH3 – Hate & Hope // Label: Long Beach Records Europe/Broken Silence // VÖ: 22.04.2016
> Homepage > Facebook


1 Kommentare

  1. geile band , find die mucke echt gut –

    paul /

Comments are closed.