14. März
Nathan Gray @ Feierwerk

Scarred for life. Lange Zeit gab sich Nathan Gray als ein lauter, zorniger, radikal denkender junger Mann voller Energie und Kraft. Als stimmgewaltiger Frontmann der Post-Hardcore-Band Boy Sets Fire wurde er in den Nuller-Jahren zu so etwas wie dem Aushängeschild der neuen Szene. Mit den Anschlussprojekten, die der charismatische Sänger in den Pausenzeiten von Boy Sets Fire ins Leben rief, fand er stets eine begeisterte Zuhörerschaft. In den letzten Jahren widmet sich der Mittvierziger verstärkt seinen Soloaktivitäten. Waren die ersten Gehversuche unter eigenem Namen noch stark von Dark Wave, Ambient und Electro beeinflusst, reduzierte er die Instrumentierung auf dem 2018-Album Feral Hymns auf Gitarre und eine spärliche Begleitung aus Cello oder Klavier.

Und so wie ein Kämpfer seine Waffen streckt, schält sich Gray hier quasi aus seinem Panzer aus Wut, Groll und Empörung. Die Themen, über die er singt, werden persönlicher und er legt die Narben offen, die tief unter seiner tätowierten Haut liegen. Was ich meine, lässt sich auf dem gerade veröffentlichten Doppel-Live-Album eindrucksvoll nachhören. Auf dem ersten Teil der An Evening With Nathan Gray Tour wurden im Mai 2018 die Konzerte in Wiesbaden und Iserlohn mitgeschnitten und mitgefilmt. Das Ergebnis kommt als fette Box aus zwei Live CDs und einer DVD mit beiden Konzerten in die Läden.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=vw8QlMPnE-Y

 

Gemeinsam mit Ben Christo (Gitarre, Keyboard, Gesang) und Isabelle Klemt (Cello, Gesang) spielt Nathan Gray ein Set aus neuen Songs und Stücken von Boy Sets Fire und The Casting Out. Alle reduziert auf ein Minimum an Tönen und dadurch vermehrt an Atmosphäre. Spürbar wird die Aufmerksamkeit, die im Publikum herrscht, wenn der Sänger etwas zu dem Hintergrund einzelner Stücke erläutert. Mit teils brüchiger Stimme schildert Gray Erlebnisse seiner Kindheit, die  von Vertretern hoher Kirchenämter in der öffentlichen Diskussion als „Geschwätz des Augenblicks“ abgetan werden. Die Rede ist von sexuellem Missbrauch, den Gray in der Kirchengemeinde seiner Eltern durch Kirchenvertreter erleiden musste. Da bekommt besonders der Auftritt in der Wiesbadener Ringkirche eine kathartische Ebene. Und Gray ist gekommen, um zu reden, Aufmerksamkeit zu erzeugen und um andere Betroffene zum Reden zu ermutigen. I fought my way through the trouble and strife.

Despite the fact that life’s a bitch. Diese Konzerte machen trotzdem Spaß und die Songs klingen, von dem Trio in neuem Gewand großartig umgesetzt, noch gefühlvoller und lebendiger als auf Konserve.

Unsere Verlosung ist beendet, die Gewinner wurden informiert.


Live: Nathan Gray > Facebook + Norbert Buchmacher > Facebook// 14. März // Feierwerk/Kranhalle // Einlass: 19 Uhr / Beginn: 20 Uhr // VVK 22 Euro zzgl. Gebühren // AUSVERKAUFT