6. Dezember
Naked Lunch @ Heppel & Ettlich

Noch lange bevor uns Wanda, Bilderbuch, der Nino aus Wien oder Voodoo Jürgens die melancholische Leidenschaft und die Pop-Fähigkeiten unserer Nachbarn näher brachten, gab es Naked Lunch. 1991 in Klagenfurt gegründet, galt die Band um Sänger und Gitarrist Oliver Welter als das Aushängeschild in Sachen Alternative Rock. 25 Jahre später und nach mal mehr und mal weniger langen Auszeiten ist das Quartett nun unter dem Management der Agentur Redelsteiner mit neuem Material endlich wieder zurück. Und wer Naked Lunch kennt, der weiß, dass eine Reduced-Tour stets der Anfang von etwas Neuem ist. Am 6. Dezember, pünktlich zum Nikolaus, legen sie neben neu arrangierten Song-Mandarinen auch die ein oder andere neue Walnuss ins Söckchen ihrer Kreativität.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=pRwVErNMDg0

 

Benannt nach dem gleichnamigen Roman von William S. Boroughs geriet die Band aus Österreich schnell ins Rampenlicht, spielte anfangs eher härte Sound-Trümpfe aus, widmete sich aber im Dunstkreis von Kollegen wie The Notwist immer mehr dem Alternative und elektronishcheren Klangsphären zu. Bereits 2017 waren die ersten neuen Lunch-Pakete zu hören, die eine neue Ära um 25-jährigen Band-Jubiläum einläuteten. Umso heller die Glöckchen nun klingen, wenn sich eine reduzierte Tour quasi als Warmspielen und Hirnrattern für neue Tracks anbietet. Doch auch an Naked Lunch ist der Zahn der Zeit nicht vorbeigegangen und so ist einer der zuletzt veröffentlichten Tracks mit dem Titel “So Sad” zwar kein Trump-Zitat, widmet sich jedoch als winterliche Ode verpackt den Themen Weltschmerz und Verzweiflung.

Verzweiflung sollte sich jedoch am 6. Dezember im frisch rennovierten Theater Heppel & Ettlich keinesfalls einstellen, wenn eine der prägendsten Bands Österreichs in München das Parkett betritt. Der Song “Here Come The Bells”, so munkelt man, gilt jedenfalls als Vorbote für ein bald erscheinendes Album, sodass der geneigte Fan neben einem exklusiven Showcase von Oliver Welter und Neuzugang Boris Hauf am Keyboard zum Ende des Jahres sicherlich mehr von den Klagenfurtern erwarten darf. Wir sind gespannt, waschen fix die Hände, wetzen die Messer und ziehen uns gaaaaanz langsam aus. Rundumerneuert sorgen Naked Lunch schon jetzt für mächtig Hunger auf mehr, vor allem aber auf das neue Album “Love & Fuck”.

Live: Naked Lunch – reduced > Homepage // 6. Dezember // Theater Heppel & Ettlich // Beginn 20 Uhr // VVK 14,85 EUR zzgl. Gebühren