21. April
curt präsentiert: Nada Surf im Muffatwerk

Das erste Bier, der erste Kuss, die erste Beziehung: Nada Surf gehört in die Riege der Bands wie Dead Cab For Cutie und Eels, die den Indie-Fans der frühen Stunde den Soundtrack vieler erster Male lieferten und heute noch ein Lächeln auf die Lippen zaubern.

Nach vier Jahen Pause geht’s mit Nada Surf wieder weiter. Sänger und Gitarrist Matthew Caws und seine Band arbeiten an Nebenprojekten – Caws veröffentlichte etwa erst 2013 mit Kollegin Juliana Hatfield das Album “Get There” als Minor Alps. Mit “You Know Who You Are” spielte Nada Surf dann ihr achtes Studioalbum ein und greift dabei den Alt-Rock-Sound der 90er wieder auf, ohne kitschig oder pathetisch zu werden. Die Texte sind erwachsener und verlieren trotzdem nichts vom typischen Nada-Surf-Flair, die Musik eben diese Mischung aus alternativen Rock und Pop, die Nada Surf so viele jugendliche Sommer begleiten ließ.

Auch live überzeugt das Quartett nach wie vor. Die große Stärke der Band ist, auf das Publikum und deren Bedürfnisse einzugehen. Sei es nun in einer Akustik-Session – hier, explizit für einen ganz jungen Fan – oder im Konzert im Club.

Die Gewinner unserer Kartenverlosung wurden informiet!

curt präsentiert: Nada Surf >> Homepage // 21. April im Muffatwerk, Halle // Beginn: 20 Uhr // Tickets VVK: 26 Euro zzgl. Gebühren