Münchner Weininseln

Immer mehr Menschen kaufen Wein online oder im Supermarkt. Gemäß der aktuellen Statistik des Deutschen Weininstituts werden rund drei Viertel aller Weine hierzulande im Lebensmittelhandel eingekauft, wobei die Discounter mit 47 Prozent den größten Teil ausmachen. Diesem Trend entgegen haben sich die Münchner Weininseln formiert, eine Initiative zur Förderung von kleinen inhabergeführten Weinhandlungen, Weinbars & Vinotheken.

Kernstück der Initiative sind Tage der Offenen Keller, die man sonst nur aus den Weinregionen kennt. An diesen Tagen haben alle Weinliebhaber und auch die, die bislang noch wenig Bezug zum Thema hatten, die Möglichkeit, sich diesem auf ganz unkomplizierte Art und Weise zu nähern und die verschiedenen Orte in München zu entdecken.

Startschuss ist der 5. Oktober im Schlachthofviertel, weiter geht’s am 12.10. im Glockenbachviertel und den Abschluss bildet das Gärtnerplatzviertel am 19.10.2013.

Von 12–20 Uhr bieten die insgesamt 15 Teilnehmer ein spannendes Programm.

Dieses steht unter www.muenchner-weininseln.de zum Download zur Verfügung.

Highlights: Am 19.10. um 14 Uhr begrüßt der Schirmherr und Spitzenkoch Stefan Marquard alle Weininsel Gäste persönlich bei Tretter auf dem Viktualienmarkt (geg. Maibaum).

Ab 22 Uhr findet die große Abschluss-Finalparty in der Loreley statt (Marienstraße 18).

Die Offenen Keller finden Unterstützung durch die parallelen Werkschauen: www.werkschauen.de

So können die Gäste nicht nur die Weinhandlungen und Vinotheken entdecken, sondern sich zwischendrin auch von Kunst und Handwerk inspirieren lassen.

Webadresse und Eventprogramm:
www.muenchner-weininseln.de
www.facebook.com/muenchnerweininseln
www.werkschauen.de

Die Weininsel-Fortsetzung für 2014 in weiteren Münchner Stadtvierteln ist bereits in Planung.