curt liest: Münchner Indie-Verlage

Indie ist nicht nur eine Musik-Richtung: In München gibt es viele kleine, feine und unabhängige Verlage, die man unbedingt kennen sollte. Haben die doch die ein oder andere Perle am Start. Seien es fesselnde Romane, München-Sachbücher oder ausgefallene Kinderbücher – ein Blick über den literarischen Tellerrand lohnt sich allemal! Curt stellt euch acht spannende Indie-Verlage vor.

Und weil niemand ihr Programm so gut kennt, wie die Verleger selbst, haben wir ihnen einfach mal einen Fragebogen vorgelegt. Inklusive Buch-Empfehlungen. Wetten, dass da Zeug dabei ist, von dem ihr noch nie gehört habt, aber unbedingt lesen wollt?


Franz Schiermeier Verlag

Welche Genres bedienst du?
Alles rund um München: Stadtgeschichte, Leben und Viertel
Was macht deinen Verlag aus?
Wer mehr über München erfahren will, kommt um den Franz Schiermeier Verlag nicht drum ́rum. Und wer sich meine Bücher zu Stadtbächen, Katastrophen und Sittenskandalen vornimmt, wird die Stadt danach ganz anders wahrnehmen.
Absolute Empfehlung aus deinem Sortiment?
„Bergführer München“ von Gerhard Ongyerth
Und warum?
Wer kennt schon die 111 Berge, die es in München gibt? Übrigens finden sich im Buch auch schöne Corona-gerechte Spazierwege und Trimm-Dich-Pfade.
In welcher Buchhandlung sollte man mal eines deiner Bücher kaufen?
Bei „buch&töne“ im Ruffinihaus (Rindermarkt 10, 80331 München)
Franz Schiermeier Verlag > im Web

Komplett Media – Sarah Weiß

Welche Bucher verlegst du?
Sachbuch, Ratgeber, Hörbuch
Für was steht dein Verlag?
Wir sind einer der wenigen unabhängigen frauengeführten Verlage in Deutschland und haben Bock auf Bücher, die einen Beitrag zu wichtigen gesellschaftlichen Debatten leisten. Das beinhaltet steile Thesen zur Bekämpfung der Klimakrise genauso wie die Geschichte einer Flucht aus Eritrea und alles, was Frauen stark macht. Zum Beispiel die Enttabuisierung von Selbstbefriedigung, die finanzielle Sicherheit von Frauen oder die häufig immer noch ungleiche Verantwortung, was die Verhütung betrifft.
 Absolute Empfehlung aus eurem Sortiment?
„Ein N**** darf nicht neben mir sitzen“ von David Mayonga
Und warum?
Selten lässt uns ein Buch so klar begreifen, wie schlimm Alltagsrassismus ist. Außerdem lohnt es sich David Mayonga a.k.a. Roger Rekless zu kennen!
In welcher Buchhandlung sollte man mal eines deiner Bücher kaufen?
In der „Buchhandlung CoLibris“ in Neuhausen (Leonrodstraße 19, 80634 München)

Komplett Media > im Web


Morisken Verlag – Thomas Peters

Und was gibt’s bei dir?
Kinderbücher, skurrile Romane und witzige Krimis
Was macht deinen Verlag aus?
Mit den Moriskentänzern als Vorbild strebe ich nach Unterhaltung und (geistiger) Akrobatik. Wenn ich die Rückmeldung erhalte, dass jemand beim Lesen laut gelacht hat, freue ich mich wirklich sehr. Und wenn Kinder jeden Tag zum Schlafengehen ein Buch aus meinem Programm vorgelesen bekommen wollen, könnte ich stolzer nicht sein. Aber ich mach die ganze Sache natürlich trotzdem inerster Linie, um richtig richtig reich zu werden … und um Ninjas zu bekämpfen.
Was sollte man unbedingt von deinem Verlag lesen? 
„Besäufniserregend“ von Leonhard M. Seidl
Und warum ist das so toll? 
Weil es ziemlich durchgeknallt ist, wie der Gaukler Valentin den bösen Buben nachjagt und ansonsten mit seinen Spezln bei ein bis drölf Halben schmerzbefreit in der Boazn hockt und über 1860 und das Leben schwadroniert.
In welcher Buchhandlung sollte man mal eines deiner Bücher kaufen?
In der „Buchhandlung am Wettersteinplatz“ in Giesing (Wettersteinplatz 2, 81547 München)

Morisken Verlag > im Web


Schillo Verlag – Thomas Schillo

Was sind deine Steckenpferde?
Kinderbücher, Lyrik und Kunstbücher
Für was steht dein Verlag?
Ich möchte mehr Experimentelles wagen. Besonders am Herzen liegen mir die Förderung regionaler AutorInnen und die Offenheit gegenüber kontroverser und gesellschaftskritischer Literatur fernab des rein kommerziellen Mainstreams. Außerdem findet auch Lyrik bei mir seinen wohlverdienten Platz.
Absolute Empfehlung aus deinem Sortiment?
„Elfenfeld“ von Reinhard Ammer
Und warum muss man das gelesen haben?
Ammer schafft es mit nur einem Vokal (und einem Misston) eine ganze Heldenlegende aus fernen Zeiten zu erzählen. Es ist eine Geschichte von elf sexversessenen Elfen, die auf Betreiben des Melker Erzschelms Wenzel Schenk elf bekennenden Schwerverbrechern das grausige Handwerk legen wollen.
In welcher Buchhandlung sollte man mal eines deiner Bücher kaufen?
Bei „Buch & Café Lentner“ in Haidhausen (Balanstraße 14, 81669 München)

Schillo Verlag > im Web


Austernbank verlag – Bettina Deininger

Auf welches Genre hast du dich fokussiert?
Bei mir gibt’s nur „schöne Literatur“, also Belletristik.
Warum ist dein Verlag etwas besonderes?
Meine Romane sind handverlesen. Das heißt, ich habe wenige Titel, dafür alle Extraklasse! Die Autoren sind in Deutschland Geheimtipps, in ihrer französischsprachigen Heimat schon aufsteigende Stars. Markanter Erzählstil, aktuelles Thema, subtiler Humor – darauf kommt es mir bei der Auswahl an.
Welches deiner Bücher muss man gelesen haben?
„Drei Weise aus dem Bantuland“ von Max Lobe
Und warum?
Ein zum Heulen komischer Roman über den ersten Job, ständige Geldnot, toughe Frauen und ein schwarzes Schaf, das am liebsten rote Louboutin-Schuhe trägt.
In welcher Buchhandlung sollte man mal eines deiner Bücher kaufen?
In der „Buchhandlung am Nordbad“ in Schwabing (Elisabethstraße 55, 80796 München)

Austernbank verlag > im Web



edition tingeltangel – Thomas Endl

Welche Bücher bringst du heraus?
Sachbücher zu Bayern, die locker zu lesen sind und doch sauschlau machen. Dazu Krimis und Thriller mit Bayernflair
Was unterscheidet dich von anderen Verlagen?
Mit farbig gestalteten Innenklappen und Kapitel-Vignetten machen wir unsere Paperbacks besonders hübsch. Mit vielen Fußnoten und Tipps zum Vertiefen sind unsere Sachbücher wahre Fundgruben.
Hast du eine Empfehlung für uns?
„Warum Bayern ein orientalisches Land ist und andere weiß-blaue Wahrheiten“ von Klaus Reichold
Und warum sollten wir zum Buch greifen?
Weil Wahrheiten oft verblüffend und wichtig sind. Und gerade in Bayern zu schnell vom Klischeekitsch zugekleistert werden.
In welcher Buchhandlung sollte man mal eines deiner Bücher kaufen?
Bei „Buch in der Au“ (Humboldtstraße 12, 81543 München)

editiion tingeltangel > im Web


Hirschkäfer Verlag – Martin Arz

Welche Genres hast du im Angebot?
Münchner Stadtgeschichte und -geschichten, spannende bis heftige Krimis, abenteuerliche bis deftige Romane
Was macht deinen Verlag aus?
Wir bieten alles für Hardcore-München-Liebhaber und solche, die es werden wollen
Absolute Empfehlung aus deinem Sortiment?
„Neubayern“ von Florian Scherzer
Und warum?
Ein außergewöhnliches Erstlingswerk über eine vermeintliche Dorfidylle mit einem Hammer-Twist. Sprachgewaltig, schnell und clever geplottet
In welcher Buchhandlung sollte man mal eines deiner Bücher kaufen?
Bei „Buch Partnachplatz“ in Sendling (Albert-Roßhaupter-Str. 73a, 81369 München)

Hirschläfer Verlag > im Web


Susanna Rieder Verlag

Welche Genres bedienst du?
Vor allem Bilderbücher und Lyrik für Kinder und Jugendliche
Was macht deinen Verlag besonders?
Unsere Bücher zeichnen sich durch einen liebevollen, originellen und humorvollen Zugang zur Welt und eine herausragende Gestaltung aus. Sie sollen Kindern und Erwachsenen Spaß machen. Unser Bestseller ist die britische Serie „Mr. Men Little Miss“ von Roger Hargreaves, darunter Klassiker wie „Mister Glücklich“ oder „Miss Knuddel“.
Absolute Empfehlung?
„Hunde im Futur. Eine Bilderbuchgrammatik“ von Susanna und Johannes Rieder
Und warum genau?
Ein lange gehegtes Herzensprojekt von mir und meinem Bruder, mit dem ich den Verlag zusammen mache. Grammatik als Kunst-Spiel-Bilderbuch. Es gibt so viele tolle Kindersachbücher, aber zum Bereich Sprache fast nichts. Das Buch erscheint Ende März 2021
In welcher Buchhandlung sollte man mal eines deiner Bücher kaufen?
Bei „Buch & Bohne“ in der Isarvorstadt (Kapuzinerplatz 4, 80337 München)

Susanna Rieder Verlag > im Web


Bebilderung: Marin Arz