18. November bis 5. Dezember
62. Münchner Bücherschau

Für Lesebegeisterte aller Altersstufen beginnen am 18. November die schönsten Wochen mit dem Start der 62. Münchner Bücherschau und des Literaturfests 2021 im Gasteig, im Literaturhaus und digital.

Wer liest, schafft eigene Welten, lernt Empathie und Toleranz. Die eigene Geschichte erzählen zu können, ist identitätsstiftend. Um junge Menschen an die Welt des Lesens heranzuführen und eine Alternative zu digitalen Welten zu ermöglichen, wird ein Schwerpunkt auf dem Literaturfest München das Erzählen von Geschichten sein. 

Ein Auszug aus dem umfangreichen Programm macht deutlich, welchen Stellenwert die jährlich wiederkehrende Münchner Bücherschau hat. Mit am Start sind Autoren wie Elke Heidenreich, Anne Gesthuysen, Stefan Aust, Harald Lesch, um nur einige zu nennen. PulitzerPreisträger Paul Muldoon hat seine „Paul McCartney Lyrics“ mit im Gepäck, Rufus Beck liest aus dem neuen Buch von Matt Haig und Pascal Bresson und Beate Klarsfeld stellen ihre Graphic Novel „Beate & Serge Klarsfeld: Die Nazijäger“ erstmals dem Lesepublikum vor.

Die bekannten Kinder- und Jugendbuch-Expertinnen empfehlen wie jedes Jahr „Die 100 Besten und es gibt Mitmachaktionen von Kultur und Spielraum sowie diverse Vorleseaktionen live und digital. Ein Highlight der Münchner Bücherschau ist ein virtueller Escape Room „Flucht aus der Vergangenheit“, der ultimativen, interaktiven Rätselspaß bietet.

Die rund 10.000 Bände umfassende Buchausstellung und das umfangreiche Veranstaltungsangebot der Münchner Bücherschau sind auch in 2021 eine oder mehrere Reisen zum Gasteig wert.


Der Eintritt zur Buchausstellung und den Sonderausstellungen der Münchner Bücherschau – täglich geöffnet von 8–23 Uhr – ist vom 18. November bis 5. Dezember frei. Es gelten die Hygienevorschriften des Gasteigs.

Der Kartenvorverkauf läuft über München Ticket –> Website und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.