9. Mai
Mother’s Cake

BÄM! Die Newcomer-Band Mother’s Cake aus Tirol überraschen mit einem eigenwilligen Mix aus Rock, Funk und einer kräftigen Dosis psychedelischer Elemente. Mit dabei: die Münchner ModernGhostElectRock-Band Tanertill.

Drei junge Innsbrucker, die musikalisch heftig und unkonventionell auf die Kacke hauen: Das hätten wir so nicht erwartet. Seit 2009 treten Yves Krismer (Sänger, Gitarrist), Benedikt Trenkwalder (Bassist) und Jan Haußels (Schlagzeuger, Background-Sänger) zusammen als Mother’s Cake auf. Und wie es scheint, bündelt das Trio zusammen enorme Energien und viel kreative Schaffenskraft. Das wurde zu Recht belohnt: 2014 erhielten die drei den Austrian Newcomer Award.

Red Hot Chili Peppers und Cream, Jimi Hendrix und Deep Purple, Genesis und Led Zeppelin, The Mars Volta und Rage Against The Machine: Irgendwie haben sie bei Mother’s Cake alle ihre Spuren hinterlassen. Dennoch kupfert die Band nicht einfach ab, sondern kocht ihre ganz eigenes Süppchen. Die mag dem ein oder anderen anfangs noch etwas ungewohnt schmecken, aber Bissen für Bissen mundet sie mehr. Und irgendwann wird sie gar zum Leibgericht!

Live setzen die Österreicher noch einen drauf, interpretieren bestehende Songs und Arrangements neu, Soli werden improvisiert, musikalische Abläufe gedehnt oder verengt. Man darf also gespannt sein, wie Mother’s Cake ihr Debüt „Creation’s Finest“ – das in Deutschland Anfang April herauskommt – im Backstage darbieten werden.

 


About Mirjam Karasek

view all posts

Quasselstrippende Lektorin und Mutter eines ebenfalls sehr redseligen jungen Kerlchens. Geht gerne auf Überraschungskonzerte und Flohmärkte, liebt Kommas an der richtigen Stelle, 70er-Jahre-Lampen ... Seit drei Jahren mischt sie bei curt als Online-Redakteurin und als Lektorin/Schlussredakteurin beim Magazin mit.