Mit Schmackes:
Les Yeux d’La Tête

Schenkt man dem Pressefoto von Les Yeux d’La Tête Glauben, weiß die Band aus Paris gar nicht, wohin mit ihrer ganzen Energie. Tatsächlich hüpfen die sechs Musiker vollkommen unbeschwert von Punk zu Chanson über Jazz und Sinti-Swing hin zu ausgelassenen Balkan-Beats. Am 25. November tanzen die wilden Franzosen auf der Ampere-Bühne.

Les yeux dla tete

Ein quietschfideles, buntes Reigen scheint sich da im Ampere anzukündigen, denn Les Yeux d’La Tête mischen alles kräftig durcheinander. Da gehen Saxophon und Akkordeon Hand in Hand, mal fegen die Sechs hyperaktiv über die Bühne, mal geben sie sich zart besaitet und poetisch. In jedem Fall aber haben sie sichtlich Spaß an ihrem Tun. Mit im Handgepäck: ihr aktuelles Album „Madones“, das sie selbst als „un hymne à la vie, aux femmes, au plaisir et à l’amour“ beschreiben.

Wer die Woche also mit Schmackes starten will: Les Yeux d’La Tête im Ampere – auf dass euch die Augen aus dem Kopf fallen, oder so!


About Mirjam Karasek

view all posts

Quasselstrippende Lektorin und Mutter eines ebenfalls sehr redseligen jungen Kerlchens. Geht gerne auf Überraschungskonzerte und Flohmärkte, liebt Kommas an der richtigen Stelle, 70er-Jahre-Lampen ... Seit drei Jahren mischt sie bei curt als Online-Redakteurin und als Lektorin/Schlussredakteurin beim Magazin mit.