25. April
curt präsentiert: Metz

Metz ist so etwas wie ein Klang gewordener Bodycheck. Nur, dass hier ohne Helm, Halskrause und Brustschutz gespielt wird. Trotzdem werden Alex Edkins (Gitarre, Gesang), Chris Slorach (Bass) und Hayden Menzies (Schlagzeug) ihre Songs beim Konzert kompromisslos und mit voller Lautstärke durch die Boxen drücken. Im September 2017 haben die Kanadier ihr drittes Studioalbum Strange Peace veröffentlicht – produziert hat niemand Geringeres als Steve Albini! Auch diesmal geht es zwischen Noise-Rock und Punk ungebremst auf die Knochen. Zu verdanken ist dies dem permanenten Powerplay der Schredder-Gitarren und dem nöligen Gesang von Alex Edkins, der nachweislich wenig Lust auf süße Melodien und harmonische Flausen hat. Die Rhythmussektion ackert dabei wie die Defensive der Toronto Maple Leafs bei Tackling in Unterzahl.

Nach ihrer Co-Headline-Tour mit Protomartyr im letzten Jahr legen Metz nun mit einer eigenen Europatour nach und spielen dabei auch zwei Shows in Deutschland. Für nicht wenige sind Metz die beste Amphetamine Reptile Band, die je auf Sub Pop veröffentlicht hat. Wenn Metz ihre legendäre Reihe aus frühen Nirvana, hektischen Dead Kennedys, forechecking Melvins und sudden death Jesus Lizzard von der Leine lässt, klingelt das Trommelfell wie zu seligen Party-Diktator-Zeiten. Wunderbar.

Unsere Verlosung ist beendet, die Gewinner wurden informiert.


curt präsentiert: Metz > Homepage // 25. April // Support: Moaning // Einlass: 20.00 Uhr / Beginn: 21.00 Uhr // Strom // VVK: € 16 + Gebühren


1 Kommentare

  1. […] der Tour mit Metz letzten Herbst kommt das Postpunk-Quartett aus Detroit im April für drei Shows mit den nicht […]

Comments are closed.