25. Februar
Marsimoto @ Muffathalle

Marsi zieht wieder. Während der große Bruder Marten aka Marteria vor seinen Auftritten keinen Alkohol mehr konsumiert, nimmt das grüne Alter Ego erstmal einen kräftigen Zug aus der Hit-Bong. Im Anschluss lässt das grüne Etwas am 25. Februar die Muffathalle in grellem Licht erstrahlen.

Dabei ist die Symbiose der beiden Egos eine wahrlich fruchtbare. Während Marteria erst letztes Jahr mit Roswell manches Ufo und diverse Festivalbühnen gesichtet, ja sogar an seine allererste Club-Tour mit einer Handvoll erlesener Konzerte erinnert hat, schob Marsi mit Verde sein mittlerweile fünftes Album aus der Nebellunge hinterher. Nach 1983 mit Freundchen Casper und dem großen Heimspiel in Rostock belässt es Marteria dieses Jahr jedoch nicht mehr beim gelegentlichen Gastspiel des kleinen grünen Freundes. Und so wird dem Chicken-Wing-Conaisseur mit der GoPro auf der Rübe mal wieder eine ganze Tour gewidmet, die sich nicht minder schnell ausverkauft als die des Arena füllenden Bruders.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=3FdmWg3GxG0

 

Wo bei Marteria die Wolken lila sind und bengalische Tiger fauchen, taucht das Rostocker Marsmännchen die Hallen der Republik in Neongrün. Nach feinster Art des Hauses werden  eine ganze Gangart düsterer als bei good ol’ Marten dreckige Beats gepumpt und sich im High-Pitch die Zunge fusselig gereimt. Hier eine Nebelschwade, da ein wenig Rauch, ein bisschen Feuer unterm Hintern – fertig ist die Marsimoto-Show, die mit dem fünften Album Verde um einiges an verstrahltem Liedgut bereichert wurde. „Illegalize it!“ lautet trotzdem noch das Motto, auch wenn zwischenzeitlich dringend neue Spiele für die Wii gesucht werden oder die Vögel zum Erhalt der Musik weiterzwitschern.

Dass bei Marsi alles im grünen Bereich ist, davon zeugen hochkarätige Festival-Slots und eben diese kleinen, aber feinen Gastspiele bei Bruder Marten, die bei manchen Fans als insgeheimes Highlight einer jeden Marteria-Show gehandelt werden. Und so bleibt zu hoffen, dass die Show am 25. Februar in der Muffathalle vielleicht doch noch, wie vor drei Lenzen, in die TonHalle verlegt wird, um auch den langsamsten Dope-Heads eine Chance auf die ausverkaufte Show zu gewähren. Im Vorprogramm zaubert Marteria/Marsi-Produzent Martin Göckeritz unter dem Pseudonym Dead Rabbit das ein oder andere Green-Berlin-Kaninchen auf den Plattenteller. Dresscode? Green!


Live: Marsimoto > Homepage // Support: Dead Rabbit // 25. Februar 2019 // Muffathalle // Beginn 20 Uhr // Ausverkauft