7. Februar
Manu Delago @ Milla

Das brandneue Album Metromonk (ET: 27. Januar) des gefeierten Hang- und Percussion-Spielers, Produzenten und Komponisten aus Österreich Manu Delago dringt in immer neue Klangregionen vor und erkundet dabei die unterschiedlichsten Stimmungen und Dynamiken. Indem er das außergewöhnliche Instrument Hang auf immer neue Arten spielt und bearbeitet, werden viele Stimmen und eine Variation an Sounds rausgekitzelt. Auf seinem Vorgängeralbum setzte Delogo auch verstärkt auf Synthesizer-Sounds, elektronische Produktionen und eine Vielzahl von anderen Instrumenten – auf Metromonk rückt sein virtuoses Hang-Spiel wieder zu 100% Prozent in den Mittelpunkt.

„Ich wollte Klanglandschaften kreieren, die elektronisch klingen, dabei allerdings komplett live eingespielt sind und sich dementsprechend auch organisch und menschlich anfühlen“, so Delago. Nahezu alle Effekte basieren auf seinen Hang-Performances, die er ohne jegliche Overdubs in jeweils nur einem einzigen Take aufgenommen hat. „Das mag zwar zunächst schon wie Programming oder eine aufwendige Produktion wirken, aber es ist letztlich einfach genau das, was ich im jeweiligen Moment eingespielt habe.“

Zu den Gästen des neuen Albums zählen die Sänger Douglas Dare (Erased Tapes), Pete Josef (der in diesem Jahr für den „Worldwide Award“ von Gilles Peterson nominiert wurde) und Isa Kurz, während auch der renommierte Trompeter Erik Truffaz (Blue Note) im Studio aushalf, wo Delago abermals von seinem angestammten Co-Produzenten Matt Robertson (Björk, The Streets, Bat For Lashes) unterstützt wurde.


Unsere Gewinner der Freikarten wurden gezogen und informiert!


Manu Delago > Facebook // 7. Februar im Milla Liveclub // Einlass: 19:30 Uhr, Beginn: 20:30 Uhr / Karten: VVK: 17 Euro zzgl Gebühren / Abendkasse: 20 Euro


About Melanie Castillo

view all posts

curt München Art Direktion, Redaktionsleitung & Master of Self-Exploitation.

1 Kommentare

Comments are closed.