23. bis 25. April
curt präsentiert: Make or Break 2015

Wenn es Make or Break im Feierwerk heißt, startet nicht nur die alljährliche Münchner Festival-Saison, sondern ein ganz besonderer Gast steht vor der Tür: der Frühling. Drei Tage lang werden alle Feierwerk-Locations innen und außen bespielt, besungen, betanzt, befeiert. Eintritt frei!

Von Donnerstag 23. April bis Samstag 25. April geht es täglich ab 19 Uhr quer durch den musikalischen Gemüsegarten mit Psychedelic Sludge, Indie, Pop, Garage, Punk, HipHop, Drum’n’Bass, Techno, Goa, … einfach ois. Das Herzstück des Festivals besteht aus Münchner KünstlerInnen und lokalen Crews, die schon lange im Feierwerk mit ihren Veranstaltungsideen andocken und die Bühnen nach allen Regeln der Kunst bedienen.

Hier sind unsere diesjährigen Highlights:

23. April Hansa39 >> Italienisches Power-Trio Ufomammut mit psychodelischem Sludge und Doom-Metal aus Liverpool von CONAN.

24. April >> Ab 22 Uhr im Sunny Red: Drum’n’Bass, Jungle, Dubstep, Repetitive Bass Noise Music, Rave, Techno, Techhouse, Electro von Eisbach Callin’, DJ Weiky, Miskatoni aka Turdbaby, Noise Colors, Misophonia.

25. April Orangehouse >> Candy Club Rewind mit Indie-Pop aus Augsburg von Anajo-Sänger Oliver Gottwald und DJ Thomas Lechner.

25. April Sunny Red >> Schlecht und Schwindlig Session mit Hardcore, Punk und Emo von Nervös, Sandlotkids und Off Deaf


Über das ganze Festival sorgen Dreschwerk für Visuals im Innen- und Außenbereich.
>> Feierwerk Programm


About Melanie Castillo

view all posts

curt München Art Direktion, Redaktionsleitung & Master of Self-Exploitation.