19. Mai curt präsentiert: Louis Berry
–> ABGESAGT

Die Tour muss aus unvorhersehbaren Gründen leider abgesagt werden, es wird jedoch schnellstmöglich an Nachholterminen gearbeitet! Die Tickets können an den jeweiligen VVK-Stellen zurückgegeben werden.

„I want to be the biggest male artist on the planet. You name me one song in the charts right now that says anything about your life or my life. I can’t name ONE! Chart music now is just candy – it doesn’t feed your soul. An hour later you’re hungry again.“

Oha, da ist aber einer von sich selbst überzeugt. Nicht weniger als der größte Künstler des ganzen Erdplaneten möchte Louis Berry werden. Gut gebrüllt, Löwe, möchte man dem jungen Briten erwidern. Und sogleich die Frage stellen: Wer ist eigentlich Louis Berry?

Auf Seide gebettet war er jedenfalls nie: Kindheit in Liverpool, wohlgemerkt nicht im Vorzeigeviertel der Stadt, ein heroinabhängiger Vater, ein paar Zusammenstöße mit der Polizei … Wer weiß, welche Höhen und Tiefen das Leben für den Jungen noch bereitgehalten hätte, hätte nicht der Zufall die Hand im Spiel gehabt. Einem Freund sollte er aus der Bredouille helfen, nachdem der Sänger der Band durch Abwesenheit glänzte. Und Louis stellte sich mit der Gitarre auf die Bühne, versuchte sich an „How Deep Is Your Love“ von den Bee Gees – und dem Publikum gefiel’s. Louis gefiel’s noch viel mehr: Er hatte seine Berufung gefunden.

Auf seinem Weg zum besten Sänger der Welt hat Berry seither bereits einige erfolgreiche Etappen absolviert: Schon sein zweiter Live-Auftritt war so überzeugend, dass er sogleich einen Plattenvertrag unterschreiben konnte. 2015 veröffentlicht Louis Berry schließlich seine Debüt-EP „Rebel“, die aufhorchen lässt. Auch die Jury des Liverpooler GIT Awards: Sie verleiht ihm die Auszeichnung „One To Watch“.

Dass der Junge seinen Mund gerne voll nimmt, kann man Louis Berry also nicht verübeln. Er kann schließlich auch was. Und ein bisschen Selbstbewusstsein hat – gerade einem Künstler – bestimmt nicht geschadet. Was ihn besonders ausmacht, ist seine Glaubhaftigkeit: Berry singt über eigene Erfahrungen, aus der Arbeiterwelt, seiner Gefühlswelt, die man ihm abnimmt. Zumal seine Stimme wunderbar eindringlich ist, besonders. Seine Musik: souliger Rock’n’Roll und Rockabilly. Die Musik-Videos: ganz schön kreativ. Das Gesamtpaket: „One To Watch“! Findet übrigens auch Liam Gallagher, der ihn für einige Shows als Support verpflichtet hat.

curt jedenfalls freut sich, das Konzert im Feierwerk zu präsentieren, und hat den Sänger mit der prägnanten Nase groß auf seiner Merkliste. Solltet ihr auch, denn seine UK-Konzerte im Juni sind schon restlos ausverkauft. Wie immer legen wir 3 x 2 Gästelistenplätze on top: Wer uns eine E-Mail an willhaben@curt.de mit Betreff Louis Berry schreibt, hat Chancen auf den Hauptgewinn.


curt präsentiert: Louis Berry // 19. Mai // 20.30 Uhr // Feierwerk, Kranhalle // VVK 15 Euro zzgl. Gebühren > ABGESAGT
> Homepage > Facebook


About Mirjam Karasek

view all posts

Quasselstrippende Lektorin und Mutter eines ebenfalls sehr redseligen jungen Kerlchens. Geht gerne auf Überraschungskonzerte und Flohmärkte, liebt Kommas an der richtigen Stelle, 70er-Jahre-Lampen ... Seit drei Jahren mischt sie bei curt als Online-Redakteurin und als Lektorin/Schlussredakteurin beim Magazin mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*