curt isst vegan: Lost Weekend

Vegan ist voll im Trend. Das steht fest. Aber wo kann man in München gut vegan essen gehen? Wir haben vegane Restaurants und Cafés für euch auf Herz und Nieren – oder besser Tofu und Gemüse – getestet.

Lost Weekend an der LMU

Der 2014 eröffnete Coffeeshop befindet sich direkt neben der geisteswissenschaftlichen Fakultät der LMU. Münchner wissen: Uni-Lage, gute Lage. Und weil das Lost Weekend mitten in der Studenten-Hochburg Maxvorstadt liegt, herrscht hier nicht nur an den Wochenenden Hochbetrieb. Auch von Montag bis Freitag tummeln sich hier ab 8 Uhr morgens Studenten, die sich durch Blätterstapel kämpfen, Künstler, die sich in den Bildbänden der Buchhandlung Inspirationen suchen, und Start-Upper, die mit Macbooks bewaffnet sind – Steckdosen gibt es genug und auf der warmen Fensterbank ist das Arbeiten fast schon entspannend. Aber nun zum eigentlichen Thema: Das Lost Weekend ist durch und durch vegan.

Lost Weekend München curt

Hätten Sie den Cappuccino lieber mit Soja-, Mandel- oder Hanfmilch? „Normal“ gibt’s hier nicht. Ehrlich gesagt fand ich den Kaffee mit Mandelmilch (2,80 €) sogar besser als Cappuccino mit Kuhmilch, weil ein leichtes, natürliches Nuss-Aroma im Geschmack inklusive ist – ohne den Aufpreis für einen zuckersüßen Hazelnut-Sirup zu bezahlen. Abgesehen von der Milch findet man auch bei den restlichen Getränken und Speisen keine tierischen Produkte. Kuchen, Sandwiches, Salate, Müslis etc. sind vegan.

„Auf unser veganes Schoko-Croissant sind wir besonders stolz“, schwärmt die Lost-Weekend-Besitzerin Elisabeth Kieser, die früher das Restaurant Cookies Cream in Berlin leitete. „Ich bin schon seit Jahren Veganerin, aber so ein fluffiges Schokoladen-Croissant hab ich schon ab und zu vermisst – da gab es einfach keinen guten veganen Ersatz. Die Glonntaler Backkultur hat aber extra für uns ein veganes Schoko-Croissant kreiert, das unglaublich lecker schmeckt.“ Finden wir auch – das Croissant ist außen schön kross und innen zart und fluffig, mit einer cremigen Schokoladen-Füllung. So wie ein gutes Schoko-Croissant eben sein muss. Ansonsten haben wir noch den Kichererbsensalat und die Sandwiches mit BBQ-Soja-Medaillon probiert. So stelle ich mir ein ausgiebiges, leckeres Frühstück vor. Zum Abschluss gab es noch ein veganes Highlight: Chia Pudding (gequollene Chiasamen) mit einer Fruchtsoße. Wer sich nichts darunter vorstellen kann, sollte mal im Lost Weekend vorbeigucken!

Lost Weekend München curt

Der Zucker ist natürlich unraffiniert und Fairtrade und auch bei der Einrichtung legt das Lost Weekend Wert auf Nachhaltigkeit: Die Möbel sind aus naturbelassenem Holz, manche Hocker aus Karton. Das nenn ich mal konsequent. Aber neben der veganen Küche und der Bio-Einrichtung zeichnet sich der Coffeeshop durch noch etwas aus: den integrierten Buchladen. Dieser beherbergt 3.000 Reclam-Bände und damit die Gesamtausgabe der farbigen Heftchen, die wohl jeder noch aus seiner Schulzeit kennt. Außer Reclam gibt es hier Graphic Novels, Reportagen und Romane, hauptsächlich zu den Themen Politik, Geschichte, Philosophie. Allerdings ist das Konzept Buchladen im Café nicht dazu gedacht, sich ein Buch aus dem Regal zu nehmen und während des Essens darin zu blättern. Sondern eher so: Man genießt seinen Kaffee und sucht sich danach in aller Ruhe ein Buch aus, in dem man dann zu Hause auf dem Sofa schmökern kann.


Lost Weekend – Buchhandel und Coffeeshop // Schellingstraße 3 // 80779 München // Mo–Fr 8– 20 Uhr, Sa 10–20 Uhr, So 12–18 Uhr // Tel.: +49 89 28701881 // post@lostweekend.de

Lost Weekend > Homepage > Facebook

Fotos: Kathrin Stein