Ab 13. November
10. Literaturfest München & Münchner Bücherschau

Der November steht ganz im Zeichen der Literatur: zum zehnten Mal findet vom 13.11. bis 01.12. das Jubiläums-Literaturfest statt. Rund 120 internationale Autorinnen und Autoren halten 85 Lesungen und Diskussionen ab, die durch Buch-und Fotoausstellungen, Schreib-und Kreativ-Werkstätten für Kinder und Jugendliche sowie ein großes Schulklassenprogramm abgerundet werden.

Gemeinsam mit dem Literaturhaus München entwickelte das forum:autoren – in diesem Jahr unter der Leitung des Schriftstellers Ingo Schulze – das Programm „Einübungen ins Paradies. Fragen an die Welt nach 1989“.

„Jubiläen sind immer auch Zäsuren, und Zäsuren laden dazu ein, Dinge neu zu betrachten“, beschreibt Tanja Graf, Literaturhaus-Leiterin und Geschäftsführerin des Literaturfests München, die Ausrichtung des Literaturfests. „Was ist passiert seit 1989? Welche gesellschaftspolitischen und künstlerischen Impulse haben die neuen Demokratien weltweit ausgelöst? Und wie können wir diese nutzen für ein gelingendes Miteinander?“

Von Beginn an gehört die Münchner Bücherschau zum Literaturfest, die dieses Jahr ihr 60-jähriges Bestehen feiert. 20.000 Neuerscheinungen werden im Münchner Gasteig gezeigt, begleitet durch ein tägliches Rahmenprogramm für Leserinnen und Leser aller Generationen. Die Vorfreude ist groß: Autoren wie Raoul Schrott, Jan-Philipp Sendker, Harald Lesch, Katja Brandis, Sten Nadolny oder das literarische Jugendquartett, die Youtube-Stars Die Lochis sowie der Friseur Danny, der mutigen Vorleser_innen kostenlos die Haare schneidet, sind im Veranstaltungsprogramm vertreten.

Ein weiterer Höhepunkt des Jubiläumsprogramms 10 Jahre Literaturfest München ist die Jubiläumsparty, die am 16.11.in der Muffathalle steigt. Unter dem Motto „Books for Future“ treten zahlreiche Gäste auf, darunter Ingo Schulze und sechs ehemalige Kurator_innen des forum:autoren. Zur Frage „Warum lesen?“ stellen sie kurze Statements, Lesungen oder Performances vor. Die musikalischen Rhythmen des Abends kommen von der „besten Straßenmusik-Band der Welt“: Konnexion Balkon.

Ein weiteres Format des forum:autoren heißt „Unterwegs in München“, bei dem Autor_innen Menschen besuchen, die selbst nur unter Schwierigkeiten zu Lesungen kommen könnten. Manja Präkels besucht das Kinderprojekt Arche, Marion Brasch das Münchenstift, eine Pflegeeinrichtung für Senior_innen, Frank Witzel das Theateratelier München, ein Treffpunkt für Menschen mit kreativen Interessen und psychosozialen Schwierigkeiten und Ingo Schulze und Dževad Karahasan fahren in die Frauenabteilung der JVA Stadelheim.

Zum Abschluss des Literaturfests am 30.11. und 01.12.veranstaltet das Literaturhaus den zweitägigen Markt der unabhängigen Verlage „Andere Bücher braucht das Land“, der mit über 30 Independents aus Deutschland, Österreich und der Schweiz die bibliophile Vielgestaltigkeit feiert.

Der Eintritt zur Buchausstellung und den Sonderausstellungen der Münchner Bücherschau – täglich geöffnet von 8–23 Uhr – ist frei.

10. Literaturfest München > Homepage und Münchner Bücherschau > Homepage // 13. November–1. Dezember 2019 //  Tickets: Website