18. Mai
Les Discrets @ Feierwerk

Ein Abend mit Blackgaze und Metal – inkl. Eskapaden zu Downtempo, Shoegaze und Dream Pop.

Der französische Multiinstrumentalist und Medienkünstler Fursy Teyssier rief 2003 die Blackgaze-One-Man-Show Les Discrets 2003 ins Leben, als Nebenprojekt zu seiner Dark-Melodic-Metal Band Phest. Fünf Jahre später erweiterten Alcest-Schlagzeuger Winterhalter und Sängerin Audrey Hadorn die Runde – mit Bassist Neige wurden Les Discrets dann auch livetauglich.

Im gleichen Jahr nahm das deutsche Label Prophecy Productions die Band unter Vetrag und es folgten rasch eine Split-EP mit Alcest und das Debüt Septembre et Ses Dernières Pensées. Ariettes oubliées zwei Jahre später. 2013 verabschiedeten sich Winterhalter und Neige wieder von der Band, Teyssier mischte zwischendurch bei Alcest mit und hatte seine Bandkollegin Audrey Hadorn nicht nur als Sängerin, sondern mittlerweile auch als Partnerin an seiner Seite. Album Nummer 3 – Prédateurs – brachte das Duo 2017 hervor, mit dem es sich nun auf Tour begeben und den Abend vom 18. Mai im Feierwerk zusammen mit den Metalerin Heretoir aus Augsburg bestreiten werden.

Im Gegensatz zu den ersten beiden Alben, bei denen es meist um Leben, Tod und das inbetween geht, behandelt das aktuelle Album Prédateurs das Thema Natur und Ignoranz des grausamen Menschen.

Mastermind Fursy Teyssier ist nur in der Musik kreativ und poetisch unterwegs, als Medienkünstler macht er zu dem Slowmotion- bzw. Kurzfilme (> anschauen) oder Musikvideos. On top verwirklicht er als Illustrator seine eigenen Cover, sondern auch für Bands wie Alcest, Amesoeurs – und ganz aktuell das Titelbild zu “Epitaph”von God is an astronaut).

Die Augsburger Metalband Heretoir fügt sich mit ihren verträumten Shoegaze-Postrock-Passagen bestens als Support-Act in den Abend.


Les Discrets > Homepage + Heretoir > Bandcamp // 18. Mai // Kranhalle, Feierwerk // Einlass: 19.30, Beginn: 20.30 Uhr // VVK: 16 Euro, AK: 20 Euro


About Melanie Castillo

view all posts

curt München Art Direktion, Redaktionsleitung & Master of Self-Exploitation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*