15. September
Leon Bridges

Jeder kennt die Musik von Leon Brigdes. Sein Debütalbum Coming Home klingt wie eine Platte aus Papas gut gehüteter Vinyl-Sammlung im Keller. Man versucht den Staub abzuwischen – aber da ist keiner. Man überlegt: kenne ich das Cover schon? Hab ich das Lied nicht schon einmal irgendwo gehört? Man fühlt sich wie in einer Zeitmaschine – zurückversetzt in die Zeit von Motown und Co.

Der 26-jährige Leon Bridges rekreiert Soulmusik, wie wir sie alle von Größen wie Sam Cooke, Otis Redding oder Bill Withers kennen. Er will so originalgetreu und authentisch wie möglich die alten Zeiten nachempfinden. Das Album wurde wie früher analog im Studio aufgenommen. Die Texte sind einfach und unschuldig – oft auch superschnulzig. Es geht nicht um Sex und Party. Bei Bridges ist die Welt noch in Ordnung und er singt mit schmerzlicher Sehnsucht über die Liebe und das Leben.

Sein Look passt perfekt zu seiner Musik. Durch und durch Vintage. „Du klingst ja wie ein alter Mann und du ziehst dich an wie dein eigener Großvater“ – so reagierte Leons Mutter, als er sich ihr das erste mal als Künstler in Retro-Anzügen und Hut präsentierte. Ganz nach dem Vorbild seiner musikalischen Wegbereiter. Aber für den jungen Amerikaner geht es dabei nicht um eine Verkleidungsshow oder eine kurzweile Kunstfigur. „Man wird mich so nicht nur auf der Bühne sehen, sondern auch im Waschsalon oder im Supermarkt. Ich schalte das nicht ab.“

Leon Bridges hätte nie geglaubt, der neue Star am Soulhimmel zu sein. Er beschreibt sich als schüchtern. Mit dem Musikmachen hat er erst relativ spät angefangen. Aber als er mit seinen ersten selbst geschriebenen Songs raus gegangen ist und die ersten Konzerte gespielt hatte, kam der Erfolg ganz schnell. Eben war er noch Tellerwäscher und schon standen 40 Musiklabels vor der Tür, die sich um einen Plattenvertrag mit ihm rissen. Die erste Single ging „Coming Home“ bei Spotify durch die Decke und Apple machte sie zur Melodie eines Werbeclips.

Leon Bridges >> Homepage // 15. September im Technikum (Kultfabrik) // >> Support: Grace

Musik von Leon Bridges kaufen: