28. August
curt präsentiert: Laura Lee & the Jettes

Millennial Grunge from Berlin. So einfach und so gut. Laura Lee, besser bekannt als eine Hälfte der Berliner Indie-Band Gurr, wagt sich an den nostalgischen Sound aus Seattle und zieht ihm mit einer Prise Krautrock und Indie-Pop modernes Schuhwerk an. Das stolpert träumerisch über die Bühne und fühlt sich einfach wahnsinnig gut an. Mit ihrem eigenen Projekt bleibt sich Laura Lee zwar treu, Mark Lewis (Gitarre), Mario Quezada (Bass) und Eilis Frawley (Schlagzeug) hieven den fragilen Sound jedoch in neue Sphären. Pünktlich zu den wenigen Sonnenstrahlen und leisen Hoffnungen auf eine Rückkehr zur Normalität, spielen Laura Lee & the Jettes am 28. August im Innenhof des Münchner Stadtmuseums eine exklusive Show, bei der es die ersten Songs aus dem für November angekündigten Album Wasteland zu hören geben wird.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=bfyCofpfkfM

 

Doch so neu ist das Projekt aus Berlin gar nicht. Bereits 2019 veröffentlichte Laura Lee zusammen mit Melody Connor die EP Hockey Smile und sicherte sich sofort gefeierte Gigs auf einschlägigen Festivals wie dem Reeperbahn Festival oder dem WDR Rockpalast. Damals noch unter dem Namen JETTES unterwegs, reiht Laura Lee für das Debütalbum drei neue Brüder und Schwestern hinter sich auf. Dass diese Melange direkt ins Schwarze trifft, mag vielleicht aber auch an altbewährten Garanten wie Max Rieger (Die Nerven, All diese Gewalt) liegen, der für Wasteland an den Produktionsreglern saß. Oder einfach nur am Label Duchess Box Records, welches schon Gurr einmal um die Welt schickte.

JETTES, das heißt auf Französisch so viel wie “wegwerfen”. Doch wer der Vorab-Single Absolut sein Ohr leiht, merkt schnell, dass Laura Lee keine Wegwerfware auftischt. Hier treffen Sonic Youth auf Indie-Pop. Und zum Ende hin werfen wir uns zusammen mit der Band in einen Strudel aus Emotionen, Leichtigkeit und ein wenig Schwermut. Musik, die wie gemacht zu sein scheint, für diese speziellen Zeiten zwischen Zuversicht und Verzagen. Dass es sich aber nicht um rein deutschsprachige Songs handelt, davon können wir uns am 28. August im Innenhof des Münchner Stadtmuseums überzeugen. Wasteland von Laura Lee & the Jettes erscheint am 26. November via Duchess Box Records.

Als besonderes Schmankerl sorgt unser curt DJ-Team für die passende Indie-Untermalung vor und nach dem Konzert. Keine Ausreden mehr also sich das Konzert in einer schönsten Open-Air-Locations der Stadt entgehen zu lassen.
Die Bühne im Stadtmuseum wird im Programm Kultursommer 2021 durch die Beauftrage der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus NEUSTART KULTUR gefördert.

curt präsentiert: Laura Lee & The Jettes // 28. August 2021 // Clubbühne im Stadtmuseum // Beginn 19:00 // VVK 5 EUR