14. März
curt präsentiert: Kvelertak @ Backstage Werk – ABGESAGT

Leider muss die Tour von Kvelertak ausfallen, da sie von den Veranstaltungsverboten der lokalen Gesundheitsbehörden betroffen ist. Es soll eine Ausbreitung des Coronavirus in größeren Menschenmengen verhindert werden. Es wird sich uns um einen Nachholtermin. Alle Tickets behalten ihre Gültigkeit.

 

Es klingt wie “Zurück auf Los”: neues Label, neuer Sänger, neues Album. Allerdings ist es bei genauerem Hinsehen kein erzwungener Neustart, den die Hardcore-Punk-Metaller Kvelertak aus dem norwegischen Stavanger anno 2020 hinlegen werden. Dazu gibts auch tatsächlich keinen Grund, denn trotz anfänglicher Kontroversen ob einer teilweisen Abkehr von den kratzbürstigen Vollmetall-Klängen der ersten beiden Alben eher hin zu melodischem Hard Rock der alten Schule, erwies sich ihr 2016er-Brett Nattesferd als Volltreffer. Eine gelungene Legierung aus Hau-den-Lukas und feiner Melodiearbeit, die schließlich nicht nur neue, sondern, nach einer Art anfänglichem Schock ob der ungewöhnlichen Premieren-Single 1985, auch alte  Fans gleichermaßen zufrieden stellte. Mit der Platte feierten sie außerhalb ihrer norwegischen Heimat, namentlich in Finnland, erstmals einen Album-Top-10-Erfolg.

In diesem Takt soll es nun auch 2020 mit der neuen Scheibe Splid (Rise Records) weiter gehen, auf der erstmals Ivar Nikolaisen den Texten seine Stimme leihen wird. Aber auch hier gilt: der Wechsel in erster Reihe war keineswegs alten Zöpfen geschuldet, die dringend eines Rückschnitts bedurft hätten. Gründungsmitglied und Frontmann Erlend Hjelvik zog sich im Guten aus dem Sextett zurück und mit seinem Nachfolger hatte die Band bereits auf ihrem Selfnamed-Debütalbum im Jahre 2011 als Gastsänger Fühlung aufgenommen. Dass sich die Band trotz oder vielleicht gerade aufgrund aller Neuerungen offensichtlich pudelwohl fühlt, merkt man an der ersten, vorab veröffentlichten Single Bråtebrann. Die ist nämlich ein Rock-Song aus einem Guss, wartet mit fetten Riffs, kraftvollen Vocals, einem hymnischen Refrain und feinen Soli auf. Die Wettquoten auf eine Top-10-Platzierung in mindestens einem  dritten Land fallen dadurch allerdings beträchtlich. Vielleicht trägt dazu auch bei, dass Splid zumindest durch einige Songs mit englischsprachigen Lyrics mit einem Novum im Kvelertak-Universum aufwarten wird, denn bisher war die Band ihrer Muttersprache treu geblieben. 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=vTrmHnwg36I

 

Dass eine Band, die in der Vergangenheit bereits mit großen Namen wie Metallica, Mastodon oder den Foo Fighters die Bühne teilen durfte, live sowieso weiß wo’s lang geht, wird am 14. März im Backstage zu erleben sein. Fürs passende Aufwärmprogramm werden zudem die großartigen, griechischen Stoner-Götter von Planet of Zeus sowie Kvelertaks Landsmänner der Hardcore-Punk-Formation Blood Command sorgen.

Die Gewinner unserer Kartenverlosung wurden informiert. Bitte auch im Spam nachschauen, man weiß ja nie.


curt präsentiert: Kvelertak > Homepage // Support: Planet of Zeus > Bandcamp + Blood Command > Bandcamp // 14. März// Backstage Werk // Einlass: 18:30 Uhr, Beginn: 19:30 Uhr // VVK: 24 Euro zzgl. Gebühren