Ab 10. Oktober
Ausstellung „KLUB7. BEHIND THE BLOCK“

KLUB7 – das ist ein sechsköpfiges Künstlerkollektiv aus Halle (Saale) und Berlin, bestehend aus Dani Daphne, Kid Cash, Diskorobot, Mike Okay, Lowskii und Otto Baum.

Die Pseudonyme verweisen auf ihre Anfänge in der urbanen Subkultur, die sie trotz einer klassisch künstlerischen Ausbildung an der Burg Giebichenstein Halle und der Kunsthochschule Weissensee Berlin nie abgelegt haben. Bislang sorgte KLUB7 überwiegend mit großformatigen Gemeinschaftsarbeiten für Aufsehen, seien es Kreidearbeiten in New York, Istanbul und Tel Aviv oder wie zuletzt mit einem 35 Meter hohen Fassadenbild in Berlin-Hohenschönhausen.

Ihre aus dem Graffiti entlehnten Arbeiten und Performances im öffentlichen Raum sind eine schrille und bunte Symbiose aus Wandmalerei, Illustration und Grafikdesign. Trotz der Komplexität der Gemeinschaftsarbeiten und der mittlerweile 17-jährigen Zusammenarbeit ist die Bildsprache noch immer ungezwungen energetisch und befreiend. Das mag daran liegen, dass jedes Mitglied stets seine individuelle Handschrift und Dynamik einbringt.

Klub7 Behind the Block curt München

KLUB7 beim Malen am Gemeinschaftsbild “Behind the Block”, Mischtechnik auf Leinwand, 2015

Mit der Ausstellung „Behind The Block“ setzt sich die Künstlergruppe KLUB7 auf unterschiedliche Weise mit ihren lebhaften Kindheitserinnerungen zwischen den Neubaublocks in Halle-Neustadt, Berliner Hinterhöfen oder der Einfamilienhaus-Idylle auf dem Land auseinander. Hier wurde getollt, heimlich geknutscht und später mit Sicherheit auch gesprüht.

Die von Franziska Lietzmann kuratierte Ausstellung zeigt über 90 Einzelarbeiten auf Holz, Leinwand und Papier sowie eine großformatige Gruppenarbeit der sechs Künstler. Erstmalig wird auch einzelnen Arbeiten der KLUB7-Mitglieder Aufmerksamkeit gewidmet und so treffen Actionhelden auf Erdsatelliten, eine Zitrone mit Mickey-Mouse-Ohren skatet stylisch zwischen Zeichentrickfiguren auf Discounter-Prospekten. Surrealistisch bis komisch, sodass man sich unter den bunten Tortenregen wünscht.

Mit über 2.000 Besuchern in Berlin und Leipzig erzeugte die Ausstellung großes Interesse. Nun darf sich München über eine Reihe an Veranstaltungen freuen, denn das Kollektiv verweilt länger in der Stadt. Zum Auftakt etwa gibt es eine künstlerische Kollaboration mit Mirko Borsche im MMA.

Der Eintritt zur Ausstellung und zu den Veranstaltungen des Rahmenprogramms ist frei.


Ausstellungseröffnung
Freitag, 16. Oktober, 18 Uhr – „KLUB7. BEHIND THE BLOCK“
Öffnungszeiten der Ausstellung: Mi–So 12–20 Uhr
Köşk, Schrenkstraße 8, 80339 München
Mehr Infos > Facebook

RAHMENPROGRAMM
Samstag, 10. Oktober, 20 Uhr – „KLUB7. Kreidezeichnung auf privatem und öffentlichem Grund“
Wandbild-Einweihung und Zeichenperformance
Gemeinsam mit dem Münchner Grafikdesignstudio Bureau Mirko Borsche wird KLUB7 im Vorfeld zur Ausstellung ein Wandbild auf dem Gelände des Mixed Munich Arts gestalten. Zur Einweihung des Wandbildes zeigt KLUB7 eine großformatige Zeichenperformance.
Mixed Munich Arts, Katharina-von-Bora-Straße 8A, 80333 München
Mehr Infos > Facebook

Samstag, 17. und Sonntag, 18. Oktober, 14 Uhr – „KLUB7. BEHIND THE BLOCK“
Führung durch die Ausstellung mit der Kuratorin Franziska Lietzmann
Köşk, Schrenkstraße 8, 80339 München
Mehr Infos > Facebook

Dienstag, 27. Oktober, 19 Uhr – „KLUB7. Des Pudels Kern II“
Eröffnung der Begleitausstellung
Im Rahmen der Ausstellung „KLUB7. BEHIND THE BLOCK“ zeigt KLUB7 eine raumgreifende Kreidemalerei und Rauminstallation in der super+Centercourt Gallery München, die bis zum 20. November zu sehen ist.
super+Centercourt Gallery, Adalbertstraße 44, 80799 München
Mehr Infos > Facebook