31. Mai
KISS @ Königsplatz

Thank you and good night! Irgendwann einmal erlischt auch das größte Feuerwerk und so begibt sich die personifizierte Super Bowl Halftime Show auf ihren letzten Weg. KISS sagen Auf Wiedersehen und feiern mit End Of The Road ihre vorerst letzte Tournee. Am 31. Mai heißt es nach fast 50 Jahren Bandgeschichte auf dem Münchner Königsplatz ein letztes Mal Rock ‘n’ Roll all night.

Kaum zu glauben, was ein bisschen Schminke bewirken kann. Doch was bei den Kardashians und Geissens dieser Welt die Fugen kittet, weiß auch seit einem halben Jahrhundert die Gesichtszüge von Paul Stanley und Gene Simmons – trotz einiger Hüft-OPs ob jahrelangem Plateau-Schuhe-Missbrauchs und angekratzter Stimmbänder – beisammenzuhalten. In ihrer aktuellen Besetzung mit Tommy Tayher an der Gitarre und Peter Chriss an den Drums beehren die Glam-Rock-Ikonen das europäische Festland nun wohl zum allerletzten Mal. Doch ehe man sich mit Onkel Ozzy auf eine Tasse Tee zurücklehnt, gilt es, das bis hierhin Erreichte gebührend Revue passieren zu lassen. Denn bevor Stanley Bert Eisen und Chaim Witz aus dem jüdisch-orthodoxen Ecken New Yorks zu den legendären Alter Egos mit Namen Starchild und The Demon wurden, ist eine Menge Rock ‘n’ Roll über den Äther gegangen. An fast keiner Band lässt sich der Hard-Rock wohl ähnlich gut beschreiben wie am Psycho Circus mit Namen KISS.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=jXaTUzqJQbE

 

Vom eher holprigen Start 1974 bis zum Meilenstein Destroyer in voller KISS-Montur und einem Fan-Club mit schon bald 6-stelligen Mitgliederzahlen ging es straight in die erste Bandkrise – Line-up-Wechsel, Sex, Drugs and Rock ‘n’ Roll. Demaskierten Jahren und Stilwechseln von geringer Dauer folgten Biografien und ein so nie dagewesener Sell-out in Form von Action-Figuren, Videospielen und so gut wie allem, was sich verkaufen und mit den vier großen Buchstaben branden lässt. Und auch wenn eine Peinlichkeit auf die andere folgte, so waren die Live-Auftritte das, was KISS über Generationen unsterblich machte. Denn während jedes 80s-Child die Hüfte zu I was made for loving you (mindestens in der Scooter-Version) hat kreisen lassen, sind Songs wie Strutter, Deuce, Lick it up und Shout it out loud feste Bestandteile im Karaoke-fertigen Repertoire eines jeden Hard-Rock-Fans.

Ob geliebt oder gehasst, KISS sind Kult und ihre Live-Shows von derart erhabener Überzogenheit, dass man sie als wunderschön spaßigen Trash feiern oder als echter Fan die Luftgitarre zwei Stunden lang auf höchster Betriebstemperatur untermalen will. In der aktuellen Besetzung mit Tommy Tayher als Spacemann und Peter Chriss als The Catman spielen sie schon länger, als manche Band überhaupt Karriere macht. 2019 ist es aber nun aber so weit und wir sagen nach der bereits als letzte Tournee gehandelten Europa-Tour 2017 nun endgültig Goodbye. Am 31. Mai führt der Gang vom Schminktisch weg auf die Bühne und zum letzten Bad im Feuerwerk. We wanted the best? We have had the best! KISS!


Live: KISS > Homepage // 31. Mai 2019 // Königsplatz // Beginn 19.30 Uhr // VVK 103 EUR zzgl. Gebühren