curt war da: Kismet

Im Kismet gibt es Mokka statt Cappuccino, „Marrakesch“ statt „Moscow“ Mule und Mezze statt einem Vorspeisenteller. Fast genauso wie in 1001 Nacht.

Grün – das ist das erste, das mir im Kismet ins Auge springt. Die Farbe zieht sich durch das ganze Restaurant und verbreitet eine edle und zugleich warme Atmosphäre. Die vielen Kerzen auf den Tischen und die Lampen an den Wänden tun ihr Übriges und machen das wohlige Ambiente perfekt. Tipp: Ganz hinten befindet sich der größte und zugleich schönste Raum des Restaurants – mit Glasdecke und gefliesten Wänden. In Grün, versteht sich.

Die Speisen im Kismet müssen natürlich zur schicken, stylischen Einrichtung passen, weshalb sie wahrscheinlich auch so hübsch auf dem Teller angerichtet sind. Und hier gibt es nicht „einfach nur“ Hummus. Hier gibt es: Kichererbsen Mousse mit gerösteten Pinienkernen und getrockneten Berberitzen, welches sich hervorragend auf dem warmen Fladenbrot macht (5,50 €). Außerdem ist das geräucherte Auberginenragout und die Rote-Bete-Creme mit Ziegenfrischkäse zu empfehlen. Um das Vorspeisen-Festmahl komplett zu machen, haben wir uns dann noch durch türkische Gözleme (orientalische Piadine mit Auberginen-Tomaten-Füllung für 5,00 €) und Sigara Börek (mit Fetakäse gefüllte Teigröllchen, dazu Gurkenraita für 7,50 €) geschlemmt.

Kismet curt München

Es hat weder eine Hauptspeise noch ein Dessert mehr in unsere pappsatten Mägen gepasst. Hier hätten wir die Auswahl zwischen indischen Currys, exotischen Salaten und Thalis (eine Komposition aus allem) gehabt. Zur Nachspeise hätten wir liebend gern das Baklava mit Rosenmarmelade (7,50 €) probiert. Aber wie schon gesagt, die Vorspeisen haben uns außer Gefecht gesetzt.

Die außergewöhnlichen Drinks im Kismet sind allein schon einen Besuch wert. Cocktails kosten zwischen 7,50 und 12,50 € und tragen coole Namen wie „Jerusalem Old Fashioned“, „Beirut Punch“ oder „Damaskus Daisy“. Wir hatten einen Thyme Royal: eine leckere Mischung aus Gin, italienischem Wermut, Zitrone, Zucker, Thymian, Himbeeren und Champagner (12,50 €). Im oberen Bereich des Restaurants, in den eine kleine Wendeltreppe führt, befindet sich eine geräumige Bar, wo später am Abend ein DJ auflegt.

Kismet München curt

Das Kismet ist aber nicht nur abends, sondern auch mittags ein Gäste-Magnet. Dann gibt es nämlich ein 4-Gänge-Mittagsmenü für 12,50 € oder ein Mittagsgericht für 9,50 €.

Im Kismet scheint irgendwie alles perfekt: Einrichtung, Speisekarte, Lage – mitten in der Innenstadt. Aber diese gastronomische Perfektion ist kein Wunder, wenn man einmal einen Blick auf die Vita der Geschäftsinhaberin Sandra Forster wirft. Schon seit 2000 eröffnet die 41-Jährige in München eine angesagte Location nach der anderen. Neben dem Kismet betreibt sie derzeit das Charlie, eine Bar und vietnamesisches Restaurant, den Club Kong und das Restaurant Roecklplatz, das sozial benachteiligte Jugendliche ausbildet.

Aber was ist das Kismet nun eigentlich? Restaurant, Café, Mittags-Location oder eine Bar? Wir würden sagen: alles. Aber genau deshalb ist das Kismet wohl Münchens derzeit gefragtester Hotspot.


Kismet // Löwengrube 10 // 80333 München // Tel. 089 220 352 // kontakt@kismet.cc > Homepage http://www.kismet.cc/

Fotos: Jan Schünke

Hier gehts zu Kathis > Blog

 


2 Kommentare

  1. […] Mehr Infos auf Curt München! […]

  2. …..du warst noch niemals im Orient, oder……sonst würdest du den Unterschied zwischen authentischer, einfacher Küche oder ich koch mal so ein bisschen “Oriental” kennen……

    Bernd /

Comments are closed.