7. Februar
Kejnu im Backstage

Vor dem Deutschland-Release des Doppelalbums „Centillion“ reist das Züricher Quartett nach München.

Kejnu aus Zürich, ursprünglich ein Einmannprojekt, wächst innerhalb von zehn Jahren zu einer fünfköpfigen Band heran und versprüht in ihrer Stilkombination eine mutige Unbekümmertheit, die man ihnen zum Jubiläum gerne zugesteht.

Kejnu ist musikalische Vielfalt mit melancholischer Note. Hier vermischen sich von Track zu Track diverse Genre auf ganz unerwartete, aber unaufdringliche Weise. Sphärischer Ambient-Electronica trifft auf entschläunigten Rock, Folkklänge werden um eine Portion Indie bereichert. Live wird diese Variationsfreude zu zahlreichen Glücksmomenten führen. Besonders die Synthesizer haben eine Kraft, die sich in die Untiefen der Seele vorkämpfen. Teils stark anklopfende Drums bauen einen Druck auf dem Brustkorb auf, der einem bei „Stormy Eyes“ die Tür zu einer feenhaften Szenerie öffnet. Doch gleich im nächsten Raum holt einen das Gitarrensolo ins Hier und Jetzt zurück.

Die Quelle der Vielseitigkeit scheint sich in Frontmann Nuél Schoch zu finden. Der Tausendsassa ist musikalischer Antrieb der Band, nimmt er doch die Rolle des Sängers, Songwriters und Produzenten gleichermaßen ein. Als studierter bildender Künstler verpackt er seine Kompositionen und Texte als Collagen und Zeichnungen. Eines seiner Kunstwerke ziert sogleich das Cover des Albums. Große Kunst ist daher ganzheitlich zu erwarten.

Wer Centillion bereits hören mag, dem sei Spotify empfohlen. Ab dem 20. Februar ist die Platte dann im deutschen Handel erhältlich. Und wer die Jungs live on stage erleben will, schreibt uns eine E-Mail mit Betreff „Kenju“ an willhaben@curt.de. 2×2 Gästelistenplätze verschenkt unsere Glücksfee!

Unsere Verlosung ist beendet, die Gewinner wurden informiert.


Kejnu // 7. Februar // 20 Uhr // Backstage/Club // VVK 7 Euro zzgl. Gebühren