11. & 12. Oktober
Keep it Low Festival 2019

Keepers & Keepettes! Line-up gecheckt und Bändchen geordert, denn nach einem rauschenden Desertfest Berlin fliegt nun auch dem bajuwarischen Stoner-Duderino das Weed aus der Hose! Lange 356 Nächte seit der letzten Massenkarambolage knallt es auch dieses Jahr mächtig in den Ohren sämtlicher Wüstenhunde und Höllenteufel.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=nTROA-AkXEE

 

Das Keep it Low Festival geht am 11. und 12. Oktober in die bereits siebte Runde und ersetzt mit seinem Line-up auch den schwermütigen Aussetzer des diesjährigen Saint Helena Fests im Juni. Präsentiert wird die in Teer und Glut geschlossene Elefantenhochzeit internationaler Stoner- und Doom-Acts wieder einmal in der Sierra Hansa unter der Trauzeugenschaft des Feierwerk und den Berliner Qualitätsbookern von Sound of Liberation.

Selbst im verflixten siebten Jahr denkt das Keep it Low nicht an Trennung. Und so wird es auch 2019 ein Get-together von Genre-Größen aus aller Welt geben. Den Anfang des zweitägigen Überschallflugs vom roten Wüstensand bis weit hinaus in ferne Klang-Galaxien und hinein in bedrohliche schwarze Löcher macht das als Headliner bestätigte Zweimann-Inferno Mantar (unser Interview lest ihr hier!). Komplettiert wird die in diesem Jahr um einiges düsterer ausfallende Roadshow von kleinen wie großen Szene-Institutionen. Etwa dann, wenn sich neben den Legenden von The Obsessed beispielsweise die Rifflords von Bongripper oder Nebula gegenüberstehen. Hinzu kommen unter anderen Lo-Pan aus Ohio, die Südafrikaner Ruff Majik oder das Londoner Premium-Schmankerl Steak. Sogar regional geht es mit den Sunny-Red-Lieblingen von Braindead Wavelength und den Augsburgern Instrument wenig zimperlich zur Sache. Stress und Schweiß sind auch 2019 wieder einmal von erster Güteklasse.

Wie auch schon in den Vorjahren gehört die Gitarren-Effekt-Schmiede °red sun fx um „Dr. Fuzz“ aka Nico Hemmelmann zum Inventar des Festivals. Bruder im Geiste ist auch Peter Knechtel aus Aschaffenburg mit seinen Demon Pedals. Zwar sind beide heuer nicht mit einem eigenen Stand vertreten, aber mindest zugegen und ganz Ohr, wenn es um custom-made Effekte geht. Die Kombi-Tickets, wie soll es auch anders sein, sind bereits restlos vergriffen, Einzelkarten gibt es zum Glück noch. Also, auf geht’s München, hang low und nicht loose, dein Desertfest heißt Keep it Low!


Feierwerk & Sound of Liberation present: Keep it Low Festival 2019 > Homepage // 11.–12. Oktober 2019 // Feierwerk

Freitag live: Mantar, The Machine, Dopelord, Samavayo, Braindead Wavelength, White Noise Generator, tba.

Samstag live: Truckfighters, Colour Haze, Bongripper, The Obsessed, Black Pyramid, Nebula, Lo-Pan, Steak, Ecstatic Vision, Elephant Tree, Desert Storm, Ruff Majik, Swan Valley Hights, Instrument, tba.

Tagestickets für Freitag: 47,52 EUR zzgl Gebühren // Tagestickets für Samstag: 59,35 Euro zzgl. Gebühren // Keep it low Weekend-Tickets: 71 Euro zzgl. Gebühren