21./22. Oktober
Keep it low 2016 im Feierwerk

Sand in der Hand und Bass im Ohr. Das Keep it Low Festival geht in die 4. Runde.

Ziemlich zeitgleich mit dem Grunge erblickte Ende der 1980er, Anfang der 1990er, ein Genre das Licht der Welt, das meist im Untergrund, dafür aber beständig und unaufgeregt wie ein Schwelbrand bis heute als Fußbodenheizung der modernen Rock-Landschaft angesehen werden kann.

Stoner Rock, diese lautmalerische Stilrichtung zwischen Blues-Rock, Psychedelic und Metal, deren Gitarren verzerrt durch Bassverstärker in teilweise nie enden wollenden 20-Minuten-Arien den Sound der Wüste in die entlegensten Wohnzimmer blasen. Ausgehend vom Mekka des Stoner Rocks in Palm Desert Kalifornien – wo der Sound damals auf illegalen Generator-Parties inmitten der Wüste seinen Ursprung findet – hält der Siegeszug dieses Genres Fans auf der ganzen Welt in seinem Bann.

Die verschiedenen Ausprägungen können dabei nicht unterschiedlicher sein. Sind den meisten Musik Aficionados Bands wie Queens of the Stone Age und die Eagles of Death Metal ein fester Begriff, so werden Genre Legenden wie Fatso Jetson oder Masters of Reality nur noch von eingefleischten Fans vererht.

Seit 4 Jahren schon macht es sich das Keep it Low Festival auf dem Gelände des Feierwerks nun zur Aufgabe ein Klassentreffen dieser alten Harlunken geboren in Staub und Sonne im Süden Deutschlands für zwei Tage zu bündeln. Am 21.10. und 22.10. lässt man folgerichtig zumindest musikalisch noch einmal die Hitze in die Hallen, eher Väterchen Frost uns die Kehle mit eisigen Griffeln zuschnürt, und ruft in diesem Jahr zu einer regelrechten Elefantenhochzeit auf.

Den Anfang des zweitägigen Spaceship-Ausflugs in die Wüste macht der Genre-Primus aus München: Colour Haze, dem weitere Hochkaräter wie Karma To Burn oder Electric Citizen u.a. folgen. Und wer beim Auftakt noch nicht auf seine Kosten gekommen ist, der erlebt mit Fatso Jetson, the Atomic Bitchwax und Dopethrone am Tag darauf die Wiege des Stoner Rocks auf einer Bühne.

Über 20 Bands also präsentieren an 2 Tagen auf 3 Bühnen einen Einblick in ein unzählige Male totgesungenes Genre, das sich unter einer dicken Schicht an Sand, Schweiß, Haar und Bass konstant weiterentwickelt und wie kein anderer musikalischer Zweig es vermag die alte und junge Generation seiner Sprösslinge zu einen.

Die Kombi-Tickets sind bereits restlos vergriffen, Einzelkarten für dieses Mammut-Event gibt es aber noch. Wer also auch ein bisschen Sand treten und Staub schmecken will, der spute ich sich. Der Stoner-Train steht schon auf den Gleisen und wartet auf seine Abfahrt in trippiges Wüstengelände.


Keep it low Festival 2016 > Homepage // 21. und 22. Oktober im Feierwerk (Hansa 39, Orangehouse, Kranhalle)

Freitag live: Colour Haze, Karma To Burn, Electric Citizen, Salem`s Pot, Swan Valley Heights
Einlass Freitag: 17.30 Uhr, Beginn: 18.00 Uhr //

Samstag live: Elder, Greenleaf, Fatso Jetson, 1000Mods, Dopethrone, Toner Low, The Atomic Bithwax, Monkey3, Deadsmoke, Samavayo, Duel, Black Rainbow, Bright Curse, Moaning Cities, Grusom, Mother’s Cake
Einlass Samstag: 14 Uhr, Beginn: 14.30 Uhr

VVK: 30,00 Euro zzgl. Gebühren, Kombitickets für Freitag und Samstag: 65,00 Euro zzgl. Gebühren